[Langzeit Test] V7 Select 23,8 Zoll IPS-Monitor

Kategorien Monitore & Fernseher, Produkttest

Die Marke V7 wird den Wenigsten ein Begriff sein und es handelt sich hier auch eher um eine kleine Firma, welche Computer Zubehör und Netzwerk Produkte vertreibt. Da ich auf der Suche nach einem günstigen Monitor war mit flexiblen Einstellungsmöglichkeiten , bin ich hier auf den V7 Select gestoßen. Dieser kostet derzeit um die 140-150€ und bietet unter anderem Höhenverstellbarkeit und einen Pivot Modus, was normalerweise bei Monitoren in diesem Preisgebiet nicht zur Ausstattung gehört.

Wie der Monitor sich schlägt und ob er für den Preis Schwächen besitzt, erfahrt ihr in meinem Langzeit Test.

 

# Lieferumfang:

Monitor mit Standfuß, je ein Stromkabel mit EU und UK Stecker, VGA-Kabel, Audio Kabel, Garantiekarte

 

# Erster Eindruck:

Der Monitor war schnell und einfach zusammengebaut. Ein HDMI Kabel war leider nicht dabei, da ich jedoch genug zu Hause hatte, war es für mich nicht schlimm und ich konnte ihn gleich ausprobieren. Ich war sowohl vom Design als auch dem Bild sehr positiv überrascht und begeistert. Er besteht komplett aus schwarzem Plastik und sieht daher sehr schlicht aus. Der Bildschirmrand fällt mit 0,9 cm Dicke sehr schmal aus.

Für mich war es wichtig, dass der Monitor sehr flexibel ist und man ihn in der Höhe verstellen kann, neigen und auch die Möglichkeit des Pivot Modus finde ich sehr nützlich und brauche ich des Öfteren zur Ansicht und Bearbeitung von Dokumenten. So passt einfach mehr auf das Bild und man hat rechts und links keinen verschenkten Platz.

 

# Justierungsmöglichkeiten:

Die Höhe kann man von 7cm bis 20cm ( gemessen von Tisch bis unterste Bildschirmkante ) einstellen. Der Monitor hat einen um 360 Grad drehbaren Standfuß, womit man den Monitor somit auch ohne Probleme umdrehen kann, um zum Beispiel jemanden auf der anderen Seite des Tisches etwas zu zeigen. Der Monitor lässt sich ebenfalls nach oben und unten neigen. So kann man ihn komplett nach seinen Wünschen und Sitzposition einstellen um die beste Sicht zu haben.

Als weiteres Feature hat der Monitor einen Pivot Modus. Das heißt, dass man ihn um 90 Grad drehen kann, um somit Dokumente/Word etc. im vollen Din A4 Format zu sehen. Dazu muss man auf der Tastatur aber noch manuell Alt Gr+Linke Pfeiltaste drücken, um das Bild zu drehen.

Ansonsten ist alles sauber verarbeitet und nichts wackelt. Generell steht der Monitor auch sehr stabil und schaukelt nicht wie viele andere Monitore, wenn man mal an den Tisch oder den Monitor selbst stößt.

 

# Anschlüsse und Bedientasten:

Als Anschlüsse hat der Monitor neben dem Stromanschluss,

DVI, Displayport, HDMI, VGA und Audio IN&OUT. Also alles nötige, was man braucht. Die Bedientasten für das Einstellungsmenü befinden sich auf der Rückseite, sind gut erreichbar und lassen sich ohne Probleme bedienen.

 

# Lautsprecher:

Die Lautsprecher des Bildschirms werden bei allen Anschlüssen des Bildschirms sofort am PC erkannt und die Wiedergabe funktioniert auch einwandfrei. Der Sound ist jedoch wie bei 99% aller Monitore miserabel und eignet sich nur für den Notfall mal, wenn man etwas anhören will. Ansonsten sollte man ein paar Euro für PC-Lautsprecher investieren.

 

# Bild:

Das Bild hat mich sofort begeistert. Die Farben werden sehr gut wiedergegeben, trotzdem habe ich am Anfang noch ein paar Feineinstellungen bei Kontrast und Farben getätigt. Das Bild ist schön scharf und man kann bei einem normalen Abstand von 50-60cm zum Monitor keine einzelnen Pixel erkennen. Was mir bei längerer Benutzung und im Vergleich zu anderen (teureren) Monitoren aufgefallen ist, dass der V7 immer einen leichten Grau/Blau Schleier bei der Bildwiedergabe hat. Im direkten Vergleich zu dem HP 24es und besonders dem Dell U2515H, welcher natürlich in einer ganz anderen Preisklasse liegt, sieht man einen deutlichen Unterschied. Sie stellen das Bild einfach klarer und natürlicher da. Das fällt einem aber auch nur bei farbenfrohen Bildern auf. Im Office Betrieb merkt man hiervon nichts.

 

 

 

 

 

Da ich bei mir am Fenster arbeite und hier auch mittags die Sonne rein scheint, war es mir wichtig ein mattes Display zu haben. Selbst wenn die Sonne direkt drauf scheint, hat man hier kein Spiegeln. Auch ist die Helligkeit hoch genug, um auch bei Sonneneinstrahlung noch etwas auf dem Monitor zu sehen und problemlos arbeiten zu können.

IPS Display:

Das IPS Display ist gut aber nicht das beste. Wenn man von der Seite auf das Bild schaut erkennt man leichte Belichtungsänderungen. Die Farben bleiben aber gleich. Ich bin aber vollkommen zufrieden und kann auch keine großen Unterschiede zu anderen Monitoren in dieser Preisklasse erkennen. Für jede normale Sitzposition vor dem Monitor sollte man hier keine Beeinträchtigungen haben.

Ausleuchtung:

Die Ausleuchtung empfinde ich beim normalen Arbeiten als ziemlich gut, jedoch erkennt man bei einem komplett weißen oder schwarzen Bild, leichte Schatten in den Ecken. In der Mitte und den Seitenmitten hat man kleine Lichthöfe. Dies macht sich aber auch erst bei einer Helligkeit von 70 oder mehr erkennbar. Bei normalen Arbeiten oder auch Filme schauen, habe ich von der nicht ganz so perfekten Ausleuchtung aber nichts mitbekommen. Außerdem kann ich sagen, dass selbst Monitor für über 300€ Probleme damit haben und erkennbare Lichthöfe aufweisen, wenn man ein komplett schwarzes Bild hat. Dies ist bei IPS und TN Panelen aber völlig normal.

Was mich ein wenig stört, ist das der Monitor ein wenig Schlieren zieht beim schnellen bewegen von Fenstern, Textscrollen oder schnellen Bewegungen bei Spielen etc.. Bei Filmen oder ähnlichem konnte ich aber bis jetzt keine störenden Schlieren erkennen. Für den Profi Gamer wird er aber wahrscheinlich nicht so bestens geeignet sein, aber hierfür ist er wohl auch nicht gemacht. Auch die Reaktionszeit ist nicht die beste und wer hier genaue Augen hat, wird bei schnellen Spielgefechten vielleicht die winzige Verzögerungen wahrnehmen. Die meisten werden aber wohl zwischen 5ms und 1ms keinen Unterschied erkennen. Als Gelegenheitszocker bin ich auch hier recht zufrieden mit dem Bildschirm.

 

# Fazit:

Ich habe den V7 Select mittlerweile seit über einem halben Jahr in Benutzung und finde den Monitor für den Preis wirklich toll. Bei dem Bild kann man nicht meckern und die Darstellung von Farben/Kontrast etc. ist hier gut. Die Ausleuchtung ist nicht perfekt und bei mir konnte man bei einem komplett schwarzen Bild an den Rändern ein paar Lichthöfe erkennen. Beim normalen Arbeiten und Benutzung fällt mir dies aber nie auf. Die Schlierenbildung bei schnellen Bewegungen ist dafür ein bisschen deutlicher. Profi Zocker werden daher eher weniger Spaß mit dem Monitor haben.

Besonders für den Office Betrieb, Internet Alltag und vielleicht noch für Gelegenheitsspieler eignet sich der V7 Select gut.

Wer großen Wert auf die Flexibilität legt und einen günstigen Monitor mit Höhenverstellbarkeit, Pivot und Co. sucht, der liegt bei dem V7 Select richtig. Allein von der Bildqualität erhält man für den Preis aber bessere Monitore, die eben dafür nicht verstellbar sind und auch von den Anschlussmöglichkeiten eventuell begrenzt sind. Der HP 24es zum Beispiel, welchen ich ebenfalls schon länger in Betrieb habe, liegt preislich auf dem gleichen Niveau des V7 und bietet hier ein besseres und natürlicheres Bild.

 

 

+ Tolle Farben, hohe Helligkeit und guter Kontrast – auch bei Sonneneinstrahlung

+ Sehr viele Einstellungsmöglichkeiten – Höhenverstellbar, Neigen, Drehen..

+ Pivot Modus

+ gutes Preis/Leistungsverhältnis

– Schlieren Bildung bei schnellen Bewegungen

– keine optimale Ausleuchtung – nur bemerkbar bei komplett weißen oder schwarzen Bildern, im Alltag aber nicht störend.

– Bild besitzt immer einen leichten Blau/Grau Schleier 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.