Ob zum Testen von kleinen Webseiten oder den Einsatz für verschiedenen Projekte – der Raspberry Pi lässt sich im Nu in einen stromsparenden aber vollwertigen Webserver verwandeln. In folgender Anleitung zeige ich euch wie.

Startet mit

sudo groupadd www-data  
sudo usermod -a -G www-data www-data

Für die Installation von PHP 7 müsst ihr eine neue Programmquelle eintragen. Öffnet dazu die Datei sources.list und tragt die neue Quelle ein.

sudo nano /etc/apt/sources.list
deb http://mirrordirector.raspbian.org/raspbian/ stretch main contrib non-free rpi

Speichern und Schließen mit Strg+X und anschließendem "Y

Damit nun die Programme aus dieser Quelle geladen werden…

sudo nano /etc/apt/preferences

und folgenden Eintrag abspeichern

Package: *
Pin: release n=jessie
Pin-Priority: 600

Vor der Installation der Komponenten müsst ihr nun nochmal alle Programmlisten updaten und dann kann es losgehen

sudo apt-get update

Apache 2 installieren

sudo apt-get install -t stretch apache2 -y

PHP 7 installieren

sudo apt-get install -t stretch php7.0 php7.0-curl php7.0-gd php7.0-fpm php7.0-cli php7.0-opcache php7.0-json php7.0-mbstring php7.0-xml php7.0-zip php7.0-mysql -y
sudo apt-get install -t stretch libapache2-mod-php7.0 -y

Möchtet ihr testen, ob der Server läuft erstellt eine Datei im Server Ordner (/etc/www/http/)

sudo nano /var/www/html/test.php

zum Beispiel mit dem Inhalt..

<?php echo "Hallo Welt </br>"; phpinfo(); ?>

Unter eurer Raspi IP “http://raspi-IP/test.php” sollte nun euer oben eingegebener Inhalt erscheinen.

MySQL installieren

sudo apt-get install -t stretch mysql-server mysql-client -y

phpMyAdmin installieren

sudo apt-get install -t stretch phpmyadmin -y

Folgt dem Installationsassistenten und startet nach Abschluss euren Raspi neu

sudo reboot
Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.