Aukey Docking Station / USB-Hub mit Triple Display Anschluss: Alle Geräte über ein Kabel verbinden?

2021 04 11 10 15 39 055

Bei der Nutzung eines Notebooks, welches man regelmäßig unterwegs mitnimmt bieten Docking Stationen den praktischen Vorteil daheim am Arbeitsplatz mit einem Kabel seine komplette Peripherie zu verbinden. Über einen USB-C Anschluss könnt ihr mit der Aukey Docking Station folgende Geräte mit eurem Notebook verbinden:

  • 1x 4K 30 Hz Bildschirm ODER bis zu 3 Bildschirme bei Full HD Auflösung (2x HDMI, 1x VGA)
  • 1x Gigabit Ethernet
  • 2x USB 3.1 (Gen1)
  • 2x USB 2.0
  • 1x USB-C
  • 1x USB-C Ladeanschluss
  • SD- und microSD Steckplatz

Wichtig zu beachten: Die Stromversorgung über USB-C über die Docking Station wird nicht von allen Notebooks unterstützt. Lest dazu Hinweise in der Bedienungsanleitung eures Gerätes nach.
In meinem Fall besitzt z.B. das Huawei Matebook 13 2020 einen USB-C Port zum Laden und einen für Daten. Schließt man die Docking Station an den Ladeport an, kann das Notebook geladen werden aber erkennt keine Geräte. Am anderen Port funktionieren die Geräte aber es kann nicht geladen werden.

Die Docking Station ermöglicht somit in der Theorie den Anschluss aller notwendigen Geräte über ein Kabel. Sehr praktisch. Wichtig zu nennen ist jedoch noch, dass es sich um eine reine USB-C Docking Station handelt mit maximal 5 GBps Datenübertragung ohne Thunderbolt Unterstützung (die dann bis zu 40 GBps ermöglichen). Während die 5 Gbps (entsprechend 625 MB/s) bei mir im Test mit einer M.2. SSD schon nicht erreicht wurden und mit ein schwankender Durchsatz von 300-500 MB/s erzielt wurde…bleibt nach der Nutzung von einem WQHD Bildschirm oder 2 FullHD Bildschirmen nicht mehr viel übrig. Das führt trotz den reichlichen Anschlussmöglichkeiten schnell zu einem Flaschenhals bei der Datenübertragung.

Folgende Limitierungen sind mir im Test bei der AUKEY Dockingstation aufgefallen, die jedoch nach meinen Erfahrungen auch teilweise bei anderen Hubs auftreten. Gerade im Bezug auf die Bandbreite kann man eben nicht mehr rausholen, wie der USB Anschluss hergibt.

  • Ladestrom maximal 50-60 Watt durch den Hub
  • max. 4K 30 Hz bei Anschluss eines Monitors ohne Dual Display
  • Instabile Ethernet und USB Verbindung beim Anschluss von mehreren Geräten bzw. Monitoren.
    Während dem Anschluss eines WQHD Monitors traten bei den anderen Schnittstelle einige Störungen auf – mal häufiger, mal seltener:
    Ethernet erreicht nur eine Bandbreite von ca. 300-400 Mbits mit starken Schwankungen und 1-2 mal am Tag gab es immer mal wieder kurze Abbrüche für wenige Sekunden.
    USB Geräte fielen bei mir trotz Stromversorgung häufiger für ein paar Sekunden aus. Das führt bei Maus und Tastatur zu Aussetzer oder bei einem USB Headset zu Verbindungsabbrüchen. Beim Anschluss eines USB-Sticks oder einer USB Festplatte wird dies ebenfalls zu Verbindungsstörungen und im schlimmsten Fall zu Datenverlust führen! Daher habe ich den Hub nur kurzzeitig für einen Test mit meiner externen SSD genutzt.

Die Dockingstation wird im normalen Betrieb warm aber nicht heiß. Wird der Laptop gleichzeitig aufgeladen kann die Temperatur jedoch schon mal auf um die 60°C steigen, sodass man sich fast schon die Finger daran verbrennt.

Fazit

Die AUKEY Docking Station liefert zu einem günstigen Preis (zusätzlich häufig im Angebot) ein hochwertiges Alu-Gehäuse mit reichlich Anschlüssen. Jedoch kommt es beim Anschluss von mehreren Geräten schnell an seine Grenzen. Das liegt jedoch nicht unbedingt nur an diesem Gerät sondern einfach an der USB-Bandbreite.

So ist das aber auch ein wenig Rechner abhängig, da mein ASUS Zenbook Pro am Thunderbolt Anschluss deutlich mehr Probleme mit USB-Störungen hatte als z.B. das Huawei Matebook 13 2020.

Wer viele Geräte hat sollte eventuell trennen zwischen einem Hub für den Anschluss von Monitoren und einem Hub für USB-Geräte/Ethernet. Wer Thunderbolt Ports am Laptop hat sollte eventuell das Geld in eine Thunderbolt Dockingstation investieren. Durch die 8x so große Bandbreite lassen sich zumindest in dieser Hinsicht wirklich alle Geräte darüber anschließen. Nach Amazon Rezensionen sind jedoch auch diese Dockingstationen nicht fehlerfrei.

Wenn ihr gute Erfahrungen mit Docking Stationen gemacht habt, schreibt gerne das Modell in die Kommentare. Ich bin weiterhin selbst noch auf der Suche nach einer perfomanten (Thunderbolt-) Dockingstation mit einer störungsfreien, zuverlässigen Verbindung, die aber am besten nicht soviel kostet wie der Laptop selbst 😉

Keine Produkte gefunden.

Letzte Aktualisierung am 25.06.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.