Roidmi Eve Plus Saugroboter im Test

Roidmi Eve Plus Saugroboter im Test Roidmi ist bereits länger mit seinen Akkusaugern erfolgreich auf dem Markt und hat mit dem Roidmi EVE Plus nun auch einen Saugroboter mit den neuesten Technologien veröffentlicht. Den Saugroboter könnt ihr mit oder ohne Absaugstation erwerben, wobei das "Plus" für die zusätzliche Absaugstation im Lieferumfang steht.

Roidmi ist bereits länger mit seinen Akkusaugern erfolgreich auf dem Markt und hat mit dem Roidmi EVE Plus nun auch einen Saugroboter mit den neuesten Technologien veröffentlicht. Den Saugroboter könnt ihr mit oder ohne Absaugstation erwerben, wobei das „Plus“ für die zusätzliche Absaugstation im Lieferumfang steht.

Inhaltsverzeichnis

Lieferumfang

Der Lieferumfang fällt lobenswert umfangreich aus. Besonders der Ersatz HEPA-Filter und die 5 Staubbeutel im Lieferumfang sind bei anderen Herstellern keine Selbstverständlichkeit und kosten schon jeweils ~20 €. Mit einem Volumen der Staubbeutel von je 3 Litern, was bei mir für ungefähr 20–30 Durchläufe des Roboters ausreicht, kommt man je nach Verschmutzungsgrad und Saughäufigkeit ein gutes Jahr mit den beigelegten Beuteln aus.

  • Roidmi EVE Saugroboter
  • Absaugstation mit EU-Kabel
  • insgesamt 5 Staubbeutel! (einer bereits in der Station)
  • Nasswischaufsatz mit Mikrofasertuch und 10 zusätzlichen Wischtüchern
  • Ersatz-HEPA-Filter
  • Bedienungsanleitung (auch in Deutsch)

Verarbeitung und technische Daten

So wie auch die Akkusauger von Roidmi erhält man mit dem Eve Plus eine gewohnt hohe Qualität. Das Gerät und die Station sind vollständig aus einem stabilen und haptisch wertigem Kunststoff gefertigt.

Wie für einen europäischen Vertrieb notwendig ist natürlich auch bei diesem chinesischen Produkt ein CE-Kennzeichen vorhanden. Darauf sollte man trotz der eigentlichen Verordnung besonders bei unbekannteren China-Produkten unbedingt darauf achten.

Roidmi Eve Plus vs. Dreame Bot Z10 Pro

App (Mi-Home & Roidmi Cleaner)

Ihr habt bei der Bedienapp zwischen der klassischen Mi Home App oder der Roidmi eigenen App. Ich habe die Mi Home App genutzt, da ich hier auch noch andere Geräte mit steuere und so alles unter einer Haube habe.

In der App kann einige Einstellungen tätigen, Saugmodus einstellen, Karten anpassen und Zimmer benennen. Die Übersetzung ins Deutsche ist aber relativ schlecht. Es gibt einige Haken und Buttons wo selbst ich nicht wusste, was damit gemeint ist und was die Einstellung bewirkt. Neulinge könnten hier bei der Konfiguration oft auf verwirrende Stellen treffen. Im Notfall stellt man die Sprache lieber auf Englisch.

  • Wichtige Funktionen und Einstellungen in der App
    • Mapping: Erstellung von virtuellen Karten der Wohnung. Anpassung der Raumunterteilungen, Bereiche, Namen
    • Kartenspeicherung für bis zu zwei Etagen
    • No-Go-Zonen und virtuelle Wände: Definition von eigenen Bereichen wie Schreibtisch-Ecke und Verbotszonen sowie Zonen, in denen nicht nass gewischt werden soll.
  • Saugeinstellungen
    • Vier Saugstufen (Saugstärke)
    • Vier Wischstufen (Wassermenge)
    • Raum-/Bereichsabhängige Saugeinstellungen
    • Reihenfolge der Räume beim Saugen
  • Personalisierung
    • Spracheinstellung der Roboterstimme (darunter Deutsch)
    • Automatisierung (Durchsaugen der Wohnung oder bestimmter Bereiche zu voreingestellten Uhrzeiten)
    • Automatische Staubentleerung nach jedem Durchlauf oder seltener

Das Mapping ist gut und ausreichend, aber nicht ganz so präzise wie von anderen Saugroboter Flaggschiffen. Beim ersten Durchlauf solltet ihr die Wohnung schön freiräumen und die Möbel am besten auch so stellen, wie sie in der Regel stehen, sodass der Roboter eine passende Karte erstellen kann. Räumt man zwischendrin zu viel um, findet der Staubsauger sich erst mal nicht mehr wieder und scannt teilweise erneut oder muss sich einfach langsamer durchtasten an die neue Umgebung. Bei großen Änderungen am Raum – neuer Schrank, Tisch … – kann es passieren, dass der Saugroboter das Zimmer bzw. die Wohnung nicht mehr erkennt und eine komplett neue Karte erstellt.

Saugergebnis

Betrachtet man den Roidmi EVE und Dreame Bot Z10 Pro von unten ähneln sich beide Roboter schon teilweise sehr und auch die Art der Bürsten ist nahezu identisch. Einziger Unterschied auf den ersten Blick – der Roidmi setzt auf zwei Kehrbürsten, die den Schmutz in die Mitte kehren, sodass er von der Hauptbürste aufgenommen und anschließend aufgesaugt werden kann.

Mit einer maximalen Höhe von 9,8 cm ist er nur 0,1 cm höher als der Z10 Pro, aber dafür geringfügig kleiner vom Durchmesser. Die Höhe sorgt dazu, dass er oft gerade so nicht unter Möbelstücke passt oder in bestimmte Ecke kommt wie z.B. unter die Toilette. Hier konnte er das Hindernis nicht erkennen, da die Toilette ein bisschen über dem Laser-Sensor war, sodass er mit Schwung darunter gefahren ist und so festgesteckt war, dass man ihn fast nicht mehr herausbekommen hat. Dieses Beispiel zeigt auch nochmal, dass man seine Wohnung vorher Saugroboter-freundlich gestalten sollte, dass der Roboter sich nirgendwo verkantet, festfährt oder Kabel etc. einsaugt.

Roidmi Eve Plus Saugroboter

Wie wird getestet?

Test-Schmutzmischung: 30g Mehl, 30g Leinsamen, 20g Granola Müsli (max. 0,5cm Durchmesser), 10g Pflanzenblätter, 10g Kunsthaar,

Testboden: Holzdielen, Teppich (Kurzhaar-Teppich Florhöhe 0,8 cm)

Testfläche: 2,25 m² (1 Durchlauf nach Bereichsreinigung)

Maximale Saugkraft der Roboter

SaugergebnisHolzdieleTeppich
Roidmi Eve96 %79 %
Dreame Z10 Pro94 %90 %
Aufgesaugter Schmutzanteil in %

Im Test erzielten beide Saugroboter auf dem Hartboden etwa das gleiche Saugergebnis. Deutlichen Unterschied gab es bei der Aufnahme von Mehl und Leinsamen auf dem Teppichboden, wo der Dreame Bot Z10 Pro ein deutlich besseres Ergebnis lieferte als der Roidmi Eve. Müsli, Blätter und Haare nahmen beide Roboter etwa gleich gut auf. Man kann zwar die Saugleistung variieren, jedoch habe ich sie im Alltag beim Roidmi EVE fest auf maximale Leistung gestellt (2700 Pa), da das Saugergebnis ansonsten nicht zufriedenstellend war. Beim Dreame Z10 Pro habe ich in der Regel die zweite Stufe aktiviert mit Teppich-Boost für die maximale Saugleistung von 4000 Pa.

Leider bin ich mit dem Saugergebnis auf Teppichen oder einfachen Vorlegern/Fußmatten bei dem Roidmi EVE nicht so 100% zufrieden und es blieb selbst auf höchster Saugstufe IMMER ein bisschen sichtbarer Schmutz übrig. Bei Langhaar-Teppichen könnte ich das Ergebnis noch verstehen, bei Fußmatten jedoch nicht.

Der Roidmi EVE kam bei mir selbst auf 2 cm hohe Langhaar-Teppiche sehr gut darauf und konnte auch diverse Hindernisse immer ganz gut überwinden. Bei mir in der Wohnung hatte ich in dieser Hinsicht keine Probleme, dass er es z.B. nicht auf einen Teppich geschafft hat.

Beide Hauptbürsten sind leider nicht pflegeleicht und sind wie gewohnt ordentliche Haarfänger, die besonders Haustier Besitzern oder Bewohnern mit längeren Haaren spätestens nach 2-3 Durchgängen gesäubert werden sollten (hier hilft nur die aufgewickelten Haare mit einer Schere durchzutrennen). Hier würde ich mich in Zukunft auch bei Saugrobotern auf ein neues Bürsten Design wie beim Dreame T30 Akkusauger freuen, bei dem sich keine Haare mehr verwickeln können.

Erwähnenswert ist die gute Eckenreinigung des Roidmi Eve für einen runden Saugroboter, die gleichzeitig jedoch einen kleinen Nachteil hat. Der Roboter fährt deutlich näher an Kanten, Ecken und Gegenstände ran wie der vorsichtigere Dreame Z10 Pro. Nicht selten sogar so weit, dass der Roboter an die Wand oder das Möbelstück dran fährt und andotzt. So ist das Fahrverhalten nicht besonders vorausschauend und er stupst in jeder Ecke mehrmals an die Hindernisse, wodurch er beim Saugen auch allgemein deutlich länger benötigt.

Für unsere 80 qm Wohnung braucht er für einen Durchlauf stolze 90 bis 100 Minuten (zum Vergleich: Der Dreame Bot Z10 Pro saugt bei uns in 60 bis 70 Minuten einmal durch). Grund dafür ist wie erwähnt, dass der Roidmi EVE sehr viel „gründlicher“ und näher in Ecken reinfährt und sich hier aber oft auch ein bisschen verfutzelt und gerade unter Tischen sehr viel Zeit verbringt.

Wischfunktion

Roidmi Eve Plus Saugroboter Staubbehälter Wassertank

Der Saugroboter hat eine Hydribkammer für Staub und Wasser. Steckt man den Wischaufsatz an, weiß der Roboter, dass er gleichzeitig saugen und wischen soll. Ich fasse mich kurz: Wie auch die meisten anderen Saubroboter arbeitet die Wischfunktion nach dem gleichen Prinzip. Der Wischmob liegt auf dem Boden auf und je nach Einstellung in der App wird er mit einer bestimmen Menge Wasser aus dem Tank befeuchtet und hinter dem Roboter auf dem Boden hergezogen. Er bekommt aber kaum Druck auf den Boden und nimmt daher selbst einfachen Staub nicht wirklich auf, sodass ich die Funktion schlichtweg gar nicht benutze.

Absaugstation

Ich bin ein großer Fan von Absaugstationen und kann es nur empfehlen, da es ein großer Komfortgewinn ist. Während der Aufpreis bei einigen Robotern wie dem Roborock S7 von etwa 300 € meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt ist, bringen immer mehr Hersteller ihre neuen Roboter bereits mit einer Absaugstation zum fairen Preis auf den Markt.

Die Saugstation des Roidmi Eve sieht schick aus und hat eine Besonderheit. Ja sie hat ein Display aber das zeigt einem nur die Zeit des Absaugvorgangs bzw. beim Laden des Roboters den Akkustand an und bietet daher keinen wirklichen Mehrwert..

Nett gelöst ist auch, dass der Roboter rückwärts einparkt und der Staub ohne lange Kanäle direkt aus dem Staubtank des Roboters abgesaugt wird. Dadurch funktioniert der Absaugvorgang besonders bei sehr vollen Staubtanks etwas zuverlässiger als beim Dreame Z10 Pro oder anderen Modellen. Außerdem sorgt die Bodenfläche bei der Station dafür, dass der nasse Wischmob nicht beim Laden und Absaugen auf dem Wohnungsboden aufliegt.

Roidmi Eve Plus Saugroboter Absaugstation

An der Rückseite sieht man den Absaugkanal und kann im Falle einer Verstopfung der Saugstation schnell das Problem finden und den Kanal reinigen.

Noch als Hinweis: Der Absaugvorgang ist mit knapp 90 dB doch ordentlich laut. Wer hier empfindlich ist für die 12 Sekunden Mini-Düsenjet im Wohnzimmer sollte die Absaugstation lieber in die Abstellkammer oder einen anderen Raum stellen ;-).

Aktivsauerstoff-Sterilisation und HEPA-Filter

Umso interessanter ist die Aktivsauerstoff-Sterilisation der Station. Im Prinzip wird beim Absaugen in der Station durch Bestrahlung mit UV-Licht eine Aktivsauerstoff-Atmosphäre gebildet. Dabei entstehen verschiedene Sauerstoffspezies wie O(3P), O(1D), 1O2 und O3 (auch bekannt als Ozon). Diese Mischung ist sehr reaktiv und hat eine starke Sterilisationswirkung auf alles, was dieser Atmosphäre ausgesetzt ist.

Im abgesaugten Schmutz vorkommende Parasiten wie Hausstaubmilben und Mikroben (z.B. Escherichia coli, Candida albicans und Staphylococcus aureus) werden sofort sterilisiert. Besonders beim Aufsaugen von Essensresten, die schnell anfangen zu schimmeln, wenn der Beutel mehrere Wochen in der Station hängt, kann ein Schimmelwachstum verhindert oder zumindest eingedämmt werden. Auch eine unangenehme Geruchsbildung wird durch Neutralisation verhindert.

Feinstaub, darunter auch Allergene wie Pollen oder Milben, werden über HEPA-Filter effektiv zurückgehalten, sodass sie nicht in die Umgebungsluft gelangen.

Akku

Die Arbeitszeit ist beim Roidmi EVE mit 4 Stunden angegeben, was mich schon mal überrascht hat, da er einen gleich großen Akku hat wie der Z10 Pro, mit dem ich jedoch nur auf durchschnittlich 2 Stunden Laufzeit komme bei maximaler Saugleistung. Ein kompletter Durchlauf durch unsere 80 qm Wohnung dauert wie schon erwähnt 90 – 100 Minuten, also gute 1,5 Stunden. Im Test hat er auf zweiter Saugstufe gerade so zwei Durchläufe nacheinander geschafft, also 3 Stunden Laufzeit. Auf höchster Saugstufe ist er auf 2,5 Stunden Laufzeit gekommen.

Die Hersteller Angaben sind daher wie man sich wohl auch denken kann mit niedrigster Saugstufe gemessen worden, wo er auch seine 4 Stunden erreicht. Aber das ist meiner Meinung nach nicht praktikabel. Wer nur Hartböden hat, kann bei geringen Verschmutzungen auch noch die zweite Saugstärke wählen, ansonsten würde ich einfach immer bei der höchsten Stufe bleiben.

Fazit

Saugleistung (Hartboden)

Saugleistung (Teppich)

Wischleistung

Preis/Leistung

Der Roidmi EVE Plus ist ein weiterer schöner und tauglicher Saugroboter, der zu den aktuellen Topmodellen gehört. Er ist von der Navigationstechnologie und der Saugleistung jedoch nicht ganz an der Spitze und auf dem allerneuesten Stand, aber bietet mit der Absaugstation ein gutes Gesamtpaket für einen fairen Preis. Ich würde ihn persönlich zwischen dem Roborock S7 und dem Dreame Bot Z10 Pro einordnen. Gerade zum Roborock S7 ist er besonders preislich gesehen die deutlich attraktivere Wahl aufgrund der Absaugstation, die beim S7 nochmal mit etwa 300 € extra zur Buche schlägt.

Die Navigation ist gut, aber nicht perfekt. Manchmal ist die Routenplanung nicht ganz so smart und in manchen Ecken erinnert der Roboter an frühere Modelle, die nach dem reinen Anstoßprinzip gefahren sind. Das Reinigungsergebnis ist gut, aber bei Teppichen nicht immer perfekt. Hier hätte ich mir bei 2700 Pa Saugstärke irgendwie mehr erwartet. Im Endeffekt liegt er aber etwa auf dem Niveau des Roborock S7 (2500 Pa Saugleistung).

Bei Idealo liegt der aktuelle Bestpreis (12.12.21) bei 399,99€ wofür der Roboter definitiv eine Kaufempfehlung ist. Bei Amazon liegt der Preis bei 460-499€. Wer eine Absaugstation möchte – die ich persönlich nicht mehr missen will – der macht hier mit dem Roidmi EVE nichts falsch.

ROIDMI EVE Plus Roboterstaubsauger und Moppreiniger, automatischer Staubsauger mit Staubbeutel,...
  • 2700 Pa Saugleistung: Der Roboter-Staubsauger von Roidmi...
  • 250㎡ gleichzeitig: Der Wassertank mit intelligenter...
  • Sprachsteuerung AI : Unterstützt Alexa und Google...
Roidmi Eve Plus Saugroboter im Test Roidmi ist bereits länger mit seinen Akkusaugern erfolgreich auf dem Markt und hat mit dem Roidmi EVE Plus nun auch einen Saugroboter mit den neuesten Technologien veröffentlicht. Den Saugroboter könnt ihr mit oder ohne Absaugstation erwerben, wobei das "Plus" für die zusätzliche Absaugstation im Lieferumfang steht.

Offizielle Webseite: https://www.roidmi.com/en/p-eveplus.html

Letzte Aktualisierung am 27.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.