Für den privaten Gebrauch war ich in den letzten Monaten auf der Suche nach einem guten Akkustaubsauger – wie immer soll es natürlich so gut wie möglich und so günstig wie möglich sein. 5 Staubsauger hatte ich in der Vorauswahl: Dyson V8, den Bosch Zoo´o ProAnimal und den AEG Ergorapido CX7-2-45AN. Als Vergleich aus China sollte dann der Xiaomi Roidmi F8 herhalten – und eher zufällig kam dann aufgrund dem günstigen Preis auch noch der Dreame V9P in die Auswahl.

200 Euro Budget hatte ich eigentlich vorgesehen für einen Akkusauger. Als die Kandidaten von Bosch und AEG jedoch nicht gerade unseren Vorstellungen entsprachen und schnell wieder zurückgegeben wurden.. hatten wir dann eine Woche den Dyson V8 im Haus und hatten uns eigentlich trotz deutlich höherem Preis schnell entschieden. Keine Frage, Dyson bietet hier ein gutes Saugergebnis, angenehmes Handling und die Akkulaufzeit lag im Durchschnitt. Der nur ein bisschen günstigere Xiaomi Roidmi F8 brachte hier im direkten Vergleich kein zufriedenstellendes Saugergebnis. Eher spontan habe ich dann bei einem Angebot den Dreame V9P bestellt und umso überraschter waren wir von dem Ergebnis.

Um es kurz zu fassen – der Dreame V9P hat sich für uns als Preis/Leistungssieger herausgestellt. 170 Euro hat der Dreame V9P gekostet und steht dem Dyson V8 in nichts nach. Er war zu dem Zeitpunkt nicht nur der günstigste sondern auch einfach einer der besten in Punkto Saugkraft, Bedienung und Akkulaufzeit. – Also Dyson V8 zurück, 130 Euro gespart.

Nun steht auch schon der Dreame V10 in den Startlöchern – warum sich meiner Meinung trotzdem immer noch der Kauf des V9 lohnt werde ich euch in diesem Beitrag mitteilen.

Kurzüberblick über die Testkandidaten

Platz 2: Dyson V8 . .eindeutig unser Favorit neben dem Dream V9P gewesen. Leicht, starke Saugkraft.. nur die Akkulaufzeit könnte noch besser sein. Leider spielt er preislich auch mit über 100 Euro mehr als der Rest in einer anderen Liga.

Platz 3: Bosch Zoo´o ProAnimal .. leider zu klobig und schwergängig, aber gute Saugkraft bei ausreichender Akkulaufzeit.

Platz 4: Xiaomi Roidmi F8 .. nur kurz ausprobiert aber für den Preis nicht überzeugend gewesen vom Saugergebnis, besonders wenn man den fast gleich teuren Dyson V8 als Vergleich hatte.

Platz 5: AEG CX7 .. belegte bei uns den letzten Platz. Schwache Saugleistung mit schlechtem Saugergebnis und kurzer Akkulaufzeit haben den AEG trotz gutem ersten Eindruck schnell ausscheiden lassen.

Platz 1:

Dreame V9P

Unterschied: Dreame V9 und V9P? Der einzige Unterschied zwischen den beiden liegt bei der Ladezeit. Der V9 ist in ca. 4 Stunden vollgeladen, der V9P bereits in 3,5 Stunden. Ansonsten unterscheidet nur ein anders eingefärbte Deckel die beiden Versionen.

Für 170€ im Angebot habe ich mir den Dreame V9P bestellt und einen Test gewagt. Inzwischen ist er auch schon für um die 150 Euro zu ergattern. Der erste Eindruck war gleich überzeugend und die Qualität, das Design und auch die Leistung entsprechen hohen Standards und erinnern an Xiaomi Produkte.

Saugkraft:

Mit 20.000 Pa ist die Saugkraft schon ganz ordentlich und eigentlich gab es bisher noch nichts, was der Dreame nicht aufgesaugt bekommen hat. Selbst Haferflocken oder Erdnüsse lassen sich aufsaugen, wobei größeres eher vorne ran geschoben wird oder an der Walze hängen bleibt. Spätestens im Turbo Modus bleibt nichts mehr liegen. In Kombination mit der drehenden Walze werden auch Haare oder im Teppich festsitzender Schmutz gut aufgenommen. Pluspunkt: Haare wickeln sich nicht wie bei vielen anderen Saugern um die Walze sondern werden mit aufgesaugt.

Mit der im Lieferumfang enthaltenen Milbendüse lassen sich auch Betten und das Sofa komfortabel absaugen und ich war überrascht, was der Sauger hier so raus geholt hat.

Akkulaufzeit:

Turbo Modus: ~10 Minuten (wenn man vom Boden essen möchte..)
Stufe 2: 30-35 Minuten (Auch für Teppiche geeignet, reicht in 90% der Fälle aus)
Stufe 1: 50-60 Minuten (für Hartböden und leichten Schmutz geeignet)

Bedienung (Saugen, Staubfach entleeren..)

Beim Saugen dreht sich die Walze an der Unterseite und zieht den Sauger praktisch von alleine über den Boden, sodass man selbst gar nicht groß Kraft aufwenden muss. Die Wohnung saugen funktioniert so auch endlich ohne am Ende durchgeschwitzt zu sein.

Das Staubfach lässt sich ebenfalls sehr gut und leicht reinigen. Aufklappen Müll ausleeren und im Notfall den Filter entnehmen, falls sich oben Schmutz festgesetzt hat.

Dreame V10

Am 11.11 startet der Verkauf des Dreame V10 mit 299 $. Viel geändert wurde nicht, nur ein kleines Upgrade gibt es bei der Saugkraft. 22.000 statt 20.000 Pa schafft der V10 mit seinem neuen Motor bei ungefähr gleicher Akkulaufzeit. Da man den V9 aktuell aber ca. zum halben Preis erhält, kann man hier immer noch ein gutes Schnäppchen machen. Die 10% mehr Saugleistung wird man in der Realität nicht wahrnehmen.

Fazit:

Preis/Leistungsmäßig ist der Dreame V9(P) fast schon ein Geheimtipp, wenn man sieht, was in diesem Preisbereich Marken Hersteller wie Bosch oder AEG abliefern. Leistungsmäßig konnte er nach unserem Empfinden mit dem Dyson V8 mithalten und hält sogar etwas länger durch. Wir nutzen zu 90% Stufe 2 im Haus und kommen hier mit ca. 35 Minuten Laufzeit sehr gut zurecht.

Zum 11.11 wird nicht nur der Dreame V10 auf den Markt kommen sondern es wird natürlich auch weitere Angebote des V9 geben. So lässt sich hier bestimmt ein gutes Schnäppchen schlagen.

Xiaomi youpin Dreame V9 kaufen

Amazon:

Dreame V9
Dreame V9P

Gearbest (China)
Dreame V9

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.