{Alltagstest} Huawei MateBook X – Kompakt, leicht und leistungsstark

Kategorien PC & Notebooks, Produkttest

Huawei hat schon seit ein paar Monaten das MateBook X auf den Markt gebracht, was meiner Ansicht nach ganz unbegründet etwas in den Hintergrund gerückt ist. Das Huawei gute Smartphones baut, konnte ich mich selbst nun schon seit 2 Jahren überzeugen. Für mich ist das Huawei MateBook als schlanker Begleiter unterwegs und Windows-MacBook Alternative, ein sehr interessantes Gerät, welches ich euch in diesem Testbericht mal vorstellen möchte. 

Zu Markteinführung hat das MateBook X mit 1400-1500€ zu buche geschlagen, was natürlich schon eine Hausnummer ist. Man darf hier aber auch nicht nur auf die Hardware schauen, schließlich ist das MateBook X in einem kompletten Aluminium Unibody gefertigt und kommt mit einer lüfterlosen Kühlung daher. Betrachtet man das Gesamtpaket aus Leistung und Materialen, ist der Preis schon wieder etwas mehr gerechtfertig. Mittlerweilen ist das leistungsstarke und kompakte Alu-Ultrabook sogar schon für 1000-1200€ zu haben und ist für mich hier eine klare Empfehlung, wenn man ein Gerät in dieser Richtung sucht.

Mehr dazu aber in meinem Testbericht..

Verarbeitung:

Die Verarbeitung und die Materialien sind wirklich auf höchsten Niveau und das Matebook X sieht nicht nur edel aus sondern fühlt sich auch richtig hochwertig an. Hier brauch Huawei sich vor Apple nicht verstecken. Nichts knarzt oder lässt sich eindrücken. Das Display lässt sich sehr weich aufklappen und nichts wackelt hier. So wie man sich die Verarbeitung eben für den Preis auch vorstellt!

Mit einem Gewicht von 1070g ist das Matebook X ein richtiges Leichtgewicht und fällt unterwegs in der Tasche überhaupt nicht auf. Auch die Maße sind sehr kompakt und gerade im Vergleich zu dem 13 Zoll Macbook ist das Matebook X nochmal deutlich kleiner.

 

Tastatur und Touchpad:

Natürlich habe ich mir vor dem Kauf im Geschäft alle meine Favoriten angeschaut und auch Touchpad und Tastatur bei jedem Modell ausprobiert. Mir hat die Tastatur des Matebook X hier am besten gefallen und finde sie immer noch super angenehm beim Tippen. Selbst längere Texte lassen sich nur so durchfliegen beim Schreiben. Der Tastenhub ist relativ kurz, trotzdem gerade noch ausreichend sodass man ein angenehmes Tippgefühl hat. Der Druckpunkt ist eindeutig.

Das Touchpad ist ebenfalls nicht schlecht. Es fühlt sich hochwertig an, es klackert und wackelt nichts und Fingerbewegungen werden präzise erkannt. Es gibt viele Gesten mit denen man zB. Zoom, Minimieren und Maximieren von Fenstern oder Wechseln von aktiven Fenster leicht und schnell durchführen kann. Dennoch kommt es nicht an die MacBook Touchpads dran und mich stört hier besonders der Druckpunkt im Mittelfeld des Touchpads. An der unteren Seite kann man normal Rechts-und Linksklick machen, was vom Druckpunkt auch gut ist. Weiter oben im restlichen Feld wirkt das aber ein bisschen schwammig und ich muss selbst nach 4 Wochen manchmal mehrmals drücken, wenn man mal etwas auswählen möchte oder ähnliches. – ab und zu nervig.

Leistung und Kühlung:

Die Hardware ist wirklich super für die Größe und man schafft es im Office und Multimedia Bereich eigentlich nicht diese auszureizen. Bildbearbeitung mit Photoshop und Co laufen ebenfalls problemlos und schnell. Die Startzeiten von Windows und den Programmen sind dank der flinken SSD sehr kurz und alles startet in wenigen Sekunden.

Für anspruchsvollere Anwendungen wie Videobearbeitung und Gaming ist das Matebook X natürlich nicht so richtig geeignet und kommt hier auch schnell mal an seine Grenzen. Videobearbeitung lässt sich für den Notfall noch machen, bei Games reicht es nur einfache und etwas ältere Spieletitel. Auch für rechenintensivere Software wie CAD oder Simulationsprogramme ist der Prozessor dann nicht das höchste aller Gefühle 😉

Im Gesamten kann man aber sagen, dass die Leistung für die Anwendungen die man mit so einem Notebook macht mehr als ausreichend ist.

Kommen wir hier aber mal zu der Kühlung. Die Passivkühlung ohne Lüfter ist wirklich super und sehr angenehm beim Arbeiten, da man keine nervigen Lüftergeräusche mehr im Hintergrund rauschen hört. Das Notebook wird bei anspruchsvolleren Aufgaben merkbar wärmer aber nie so heiß, dass man sich jetzt die Hand verbrennt, wenn man es anfässt. Bei längeren Stresssituationen kommt es dann aber doch an seine Grenzen. Wenn man zB. doch mal mit dem Matebook am gamen ist oder den Prozessor für über eine halbe Stunde auf Volllast laufen lässt, dann hat das Notebook etwas mit Hitzeproblemen zu kämpfen und drosselt die Leistung deutlich runter. Aber auch hier sei wieder gesagt – im Normalfall bei Office und Multimedia passiert das nicht.

 

Display:

Das Display ist mit seiner 2K Auflösung und den kräftigen Farben wirklich bombe und ein Traum für die Augen. Alles ist knackscharf und man sieht selbst beim näheren Hinschauen keine Pixel mehr. Das ist gerade beim Lesen von Texten oder langen Schreiben sehr angenehm für die Augen, da die Schriften sehr scharf und gut zu erkennen sind. Auch Filme lassen sich hier mit dem schönen Display bestens ansehen. Einziger Manko: Das spiegelnde Display. Im Indoor Betrieb kein Problem. Sitzt man jedoch draußen bei Tageslicht und hat sogar noch Sonneneinstrahlung erkennt man auf dem Bildschirm leider so gut wie gar nix mehr, obwohl die Helligkeit schon ganz ordentlich ist. Das Ganze ist natürlich auch Geschmackssache und wer möchte kann hier auch Matt-Folien draufkleben.

 

Ton:

Kurz und knapp: Das Matebook X hat mit Abstand den besten Ton, den ich aus Laptop Lautsprecher gehört habe. Es ist erstaunlich was aus den kleinen Lautsprechern so rauskommt. Sie bauen besonders bei Filmen einen super, räumlichen Klang auf mit Stereo Effekt aber auch Musik hört sich für Laptop Lautsprecher richtig gut an – natürlich kein allzu starker und tiefer Bass aber gutes Gesamtpaket an Sound. Maximale Lautstärke ist ebenfalls hoch genug, dass man im Normallfall nie über 70% geht.

 

Akkulaufzeit:

Maximale Laufzeit bei gedimmten Display und einfachen Tätigkeiten wie Office oder Ebooks lesen: ~9 Stunden

Laufzeit bei Vollauslastung wie Gaming:  maximal 3 Stunden

Durchschnittslaufzeit ( Surfen, Office, Multimedia) : 6-7 Stunden

 

Fazit:

Ich bin sehr zufrieden mit dem Gerät aus dem Hause Huawei und außer ein paar kleinen Kleinigkeiten, welche ich kritisieren könnte, ist das MateBook X rundum gelungen. Meiner Meinung nach der perfekte Begleiter für unterwegs aber auch daheim. Kompakt, leicht und leistungsstark!

Bei dem Preis von aktuell etwas über 1100€ klare Kaufempfehlung von mir und sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis.

+ hochwertige Verarbeitung und edles Design

+ Hohe Leistung für das Format

+ Sehr scharfes Display mit knackigen Farben

+ Tastatur mit sehr angenehmen Tippgefühl und gutes, präzises TouchPad

+ erstaunlich guter Sound

+ gute Durchschnitts-Akkulaufzei

-Anschlussmöglichkeiten begrenzt

– stark spiegelndes Display

-Klick-Druckpunkt des Touchpad im oberen Bereich etwas schwammig.

 

Hier gibt es das Huawei MateBook X zum aktuellen Bestpreis bei Amazon.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.