Xiaomi Mijia Smart Home System im Test – Sicherheitspaket mit Gateway

Kategorien Produkttest, Smart Home

Xiaomi hat in Deutschland mit seinen Produkten bereits viele überzeugt und auch bei mir einen guten Eindruck hinterlassen. Auch im Bereich Smart Home bietet der Hersteller ein wirklich beachtliches Angebot an smarten Geräten an.

Xiaomis Smart Home System basiert hierbei wie viele andere Systeme auch auf dem beliebten ZigBee Standard. Von Schaltern bis hin zu den verschiedensten Sensoren bietet Xiaomi alles an, was das Smart Home Herz begehrt – und das zu einem enorm günstigen Preis.

Die Basis des Systems ist der Xiaomi Mi Gateway.

Der Gateway verbindet sich via WLAN mit eurem Heimnetzwerk (LAN Buchse ist nicht vorhanden!) und stellt die Zentrale aller eurer Xiaomi Smart Home Produkte dar. Dies erlaubt euch dann letzendlich die Geräte z.B. mit eurem Smartphone zu steuern. Der Vorteil hierdran ist, dass ihr nicht jedes einzelne Gerät in euer WLAN einloggen müsst und euer Router nicht unnötig belastet wird.

Der Mi Gateway kommt mit einem chinesischen Stecker, es liegt jedoch ein Adapter für den deutschen Raum mit dabei. Dies führt aber leider dazu, dass der Gateway ein Stückchen von der Wand absteht und auch etwas wackelt.

 

 

Xiaomi Sicherheits-Paket

Das fertig zusammengestellt Xiaomi Sicherheits Paket besteht aus dem Xiaomi Gateway, 2 Tür-/Fenstersensoren und einem Tastschalter.

 

Video: Übersicht des Sets, Einrichtung und Funktionen der App 

(aus Datenschutzgründen verlinke ich das Video nur. So wird es nicht automatisch mit diesem Beitrag mitgeladen, falls ihr das nicht möchtet.)

 

 

Einrichtung und App:

Für die Einrichtung und die Steuerung des Systemes benötigt ihr die MiHome App, welche es sowohl für Android als auch iOS gibt.  Die genauen Einrichtungsschritte spar ich mir mal, da sie selbstverständlich sind und ähnlich zu anderen Smart Home Produkten. Gateway suchen – mit WLAN verbinden – fertig. Am Anfang gibt es dann erst mal einen Update Prozess, der die Firmware auf den neuesten Stand bringt.

Die App ist soweit designtechnisch schön aufgebaut, sprachlich muss man sich auf Englisch mit einem Mix Chinesisch einstellen, da noch ein paar wenige Punkte nicht übersetzt wurden 😉

 

Funktionen des Gateway:

Ja der Gateway ist nicht nur ein Gateway sondern bringt auch noch ein paar weitere Funktionen mit.

  1. Ringsherum befindet sich ein mit bis zu 16 Millionen Farben beleuchtbarer LED-Ring, der als Nachlicht oder Signallicht dienen kann. So richtig hell ist das Licht aber nicht und eignet sich abgesehen von einem Nachtlicht maximal als Dekolicht. Die Farben sind sehr kräftig und es macht auf jeden Fall etwas her.
  2. Lautsprecher
    1. Internet Radio:
      Ein eingebauter Lautsprecher kann euch Musik über ein Internet-Radio wiedergeben. Von Haus aus könnt ihr nur chinesische Sender empfangen, es gibt aber einen Trick mit dem ihr auch deutsches Radio hören könnt) Für den Trick benötigt ihr entweder ein gerootetes Android Handy, um die Host Datei zu ändern, ihr könnt aber auch mit Apps wie DNS66 oder Adguard euren DNS Server ändern (genauso gut geht das über den Router bei euch daheim) wie in der Anleitung beschrieben. Habt ihr das gemacht, könnt ihr auch einfach eure Lieblingssender unter Favoriten abspeichern und habt diese dann auf jedem Gerät verfügbar. Ihr könnt euch daher auch ein gerootetes Handy ausleihen oder einmalig nur den DNS Server ändern. 
    2. Alarmanlage oder Türklingel
  3. Helligkeitssensor (Einsatz zum Beispiel in Verbindung als Nachtlicht)

 

Lokale Steuerung: Verbindung des Gateways mit Home Assistant (ioBroker und Co):

Ihr könnt das Xiaomi System auch komplett lokal nutzen und auf die Cloud Dienste verzichten. Dazu müsst ihr die Funktion erst einmal aktivieren und benötigt das Gateway Passwort. Öffnet die App und klickt euren Gateway in der Übersicht an. Anschließend oben rechts auf die 3 Punkte und in den Menüpunkt „About“. Tippt jetzt ganz oft auf die Plugin Version am unteren Rand bis eine Meldung kommt und ein paar Tipper danach erscheinen 2 weitere Menüpunkte. Wichtig ist für uns der Punkt „Wireless communication Protocol“. Hier könnt ihr die LAN-Funktion aktivieren und darunter ein Passwort generieren, welches ihr dann für eure Smart Home Software wie bspw. Home Assistant benötigt. 

Einrichtung in Home Assistant:

Ihr könnt ganz einfach euren Xiaomi Gateway mit allen gekoppelten Geräten in eure Home Assistant Instanz integrieren.

Folgt in eure Configuration.yaml einfach folgenden Code hinzu:

xiaomi_aqara:
  gateways:
    - host: "IP-ADRESSE des Gateways"
    - key: XXXXXXXXX (das Gateway Passwort aus der Mi Home App)

Den Key benötigt ihr für die Interaktion mit dem Gateway. Mehr könnt ihr in dieser Anleitung erfahren: https://www.domoticz.com/wiki/Xiaomi_Gateway_(Aqara)#Adding_the_Xiaomi_Gateway_to_Domoticz

Einrichtung des Xiaomi Aqara Komponenten siehe: https://www.home-assistant.io/components/xiaomi_aqara/

Habt ihr den Gateway eingerichtet könnt ihr jetzt alle Smart Home Geräte von Xiaomi mit ihm verbinden. Eine genaue Übersicht aller Xiaomi werde ich in einem weiteren Beitrag verfassen. 

 

Tür- und Fenstersensoren:

 

Zugegeben ich war wirklich überrascht und begeistert als ich die Sensoren das erste mal ausgepackt habe. Sie sind sehr klein – das kleine Magnetstück entspricht in etwas der Größe einer Kopfschmerztablette – und machen einen hochwertigen Eindruck.

Ihr könnt die Sensoren einfach an Türen oder Fenster kleben. Achtet hierbei aber auf eine parallele Anbringung und setzt sie nicht zu weit auseinander. Ihr könnt den Abstand kontrollieren, da bei jeder Schaltung eine kleine blaue LED aufleuchtet.

Öffnet nun jemand die Tür, registrieren die Sensoren dies und es lassen sich verschiedene Aktionen zuordnen. Zum Beispiel könnt ihr eine Alarmsirene über den Gateway auftönen lassen oder eure Beleuchtung einschalten. Mit Smart Home Plattformen wie Home Assistant sind die Möglichkeiten dann nahezu unendlich und ihr könnt euch auch mit IFTTT SMS Benachrichtigungen aufs Handy schicken lassen.

 

Tast-Schalter:

Über den Schalter im Paket gibt es wenig zu sagen – es ist ein einfacher Taster, den ihr natürlich ebenfalls beliebigen Aktionen zuordnen könnt. Beispiel-Anwendung: Funk-Türklingel. Damit könnt ihr bei Betätigung einen Signalton auf eurem Gateway ertönen lassen und euch zum Beispiel auch eine Benachrichtung auf euer Handy schicken lassen. Es gibt einige Klingeltöne zur Auswahl und auch die Lautstärke lässt sich regeln. 

Zu der Reichweite.. die vielleicht ganz wichtig zu wissen ist. Nach meinen Kenntnissen fungieren die Xiaomi Geräte nicht jeweils als Repeater so wie z.B. bei Philips Hue. Die Reichweite ist daher nicht für jede Situation geeignet. Sitzt man auf dem gleichen Stockwerk und hat maximal 2 nicht all zu dicke Wände zwischen dem Taster und dem Gateway besteht hier noch die Verbindung. Bei mehr wird es knapp. Gerade die dickere Außenwand hat bei mir zu Problemen gesorgt und ich musste den Gateway ein Stück näher zur Haustür anschließen. 

 

Der erste Eindruck ist wirklich klasse von dem Xiaomi Smart Home System und für das Geld sind selbst DIY-Lösungen teurer. Das große Sortiment an smarten Modulen macht das System sehr interessant und auch die gute Anbindung in Drittanbieter gefällt mir sehr gut, da man die Komponenten so auch mit Geräten anderer Hersteller verknüpfen kann. Wer auf die Cloud Anbindung und die Verbindungen nach China verzichten möchte, kann hier den LAN-Modus aktivieren und über den Router den Internetzugriff des Gateways sperren. Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung von ZigBee Sticks oder Aufsätzen für den Raspberry Pi, welche als Gateway dienen und die meisten Hersteller wie Philips, IKEA und Xiaomi unterstützen. Hierzu werde ich auch noch eine Variante mit dem RaspBee von Dresden Elektronik vorstellen. 

Xiaomi Mijia Smart Home Set

54,00
9.9

Qualität / Verarbeitung

10.0/10

Installation und Steuerung

9.5/10

Kompatibilität

10.0/10

Zubehör

10.0/10

Preis/Leistung

10.0/10

Pros

  • Gute Qualität
  • große Auswahl an Modulen
  • sehr günstiger Preis
  • Gute Kompatibilität mit Drittanbietern

Cons

  • Reichweite könnte größer sein
  • App Ladezeiten manchmal lange

1 Gedanke zu „Xiaomi Mijia Smart Home System im Test – Sicherheitspaket mit Gateway

  1. Danke für deinen Bericht. Hatte schon einmal mit dem Gedanken gespielt von Xiaomi ein paar Smart Home Teile auszuprobieren und mir jetzt auch mal dieses Sicherheitspaket zuerst bestellt. Kam vor ein paar Tagen an und die App gefällt mir soweit ganz gut. Habe den Schalter als Klingel installiert und werde da noch etwas mit herumspielen. Da wir ein größeres Haus haben, hört man die Klingel nicht in jedem Raum. Gibt es auch noch einen extra Lautsprecher oder muss ich noch einen weiteren Gateway kaufen wenn es an mehreren Orten klingeln soll??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.