Withings Scanwatch Test: Hybrid Smartwatch mit medizinisch validem EKG

Withings Scanwatch Smartwatch EKG

Withings Scanwatch – Test der aktuell besten Smartwatch zur Überwachung von Vitalwerten. Die Scanwatch kombiniert ein elegantes Design, passend für den Alltag und auch Business Outfits, mit smarten Funktionen wie Fitnesstracker, Schlaftracker, Benachrichtigungen und als Besonderheit ein medizinisch valides EKG sowie eine Blutsauerstoff-Messung. Damit lassen sich viele wichtige Gesundheitsparameter scannen, um sein Fitness-Level zu beurteilen und eine Reihe an Erkrankungen frühzeitig zu erkennen. Getoppt wird das Gesamtpaket mit einer außergewöhnlichen Akkulaufzeit von bis zu 30 Tagen.

Inhaltsverzeichnis

Modell-Varianten

Fangen wir aber von vorne an. Die Uhr gibt es zwei Größen, 38 mm und 42 mm. Bei der 42 mm Variante könnt ihr euch jedoch lediglich zwischen einem weißen und schwarzen Ziffernblatt entscheiden. Die 38 mm Variante ist deutlich schlichter und steht in vier Varianten zur Verfügung.

Withings Scanwatch Farben
Quelle: Withings

Ich habe das 42 mm White & Silver Modell seit einigen Monaten im Test und finde es persönlich sehr schick mit dem weißen Ziffernblatt. Wem das schwarze, runde OLED Display stört, muss zur schwarzen Variante greifen. Das beigelegte Armband besteht aus einem Flourkautschuk, welches robuste Materialeigenschaften aufweist und gleichzeitig angenehm elastisch und weich ist. Da ich bereits häufig bei Armbändern von Smartwatches Hautreizungen bekommen habe ist hier hervorzuheben, dass es sehr Hautverträglich ist und ich bisher keinerlei Probleme hatte, obwohl ich die Uhr jeden Tag lang durchgängig getragen habe (auch beim Sport).

Bei Withings könnt ihr zusätzlich zwischen einer großen Anzahl an anderen schönen Armbändern auswählen. Ihr könnt jedoch auch einfach gewöhnliche Armbänder mit 18 mm (bei 38 mm Uhrgröße) bzw. 20 mm (bei 42 mm Uhrgröße) verwenden.

Withings Scanwatch Test: Hybrid Smartwatch mit medizinisch validem EKG Withings Scanwatch - Test der aktuell besten Smartwatch zur Überwachung von Vitalwerten. Die Scanwatch kombiniert ein elegantes Design, passend für den Alltag und auch Business Outfits, mit smarten Funktionen wie Fitnesstracker, Schlaftracker, Benachrichtigungen und als Besonderheit ein medizinisch valides EKG sowie eine Blutsauerstoff-Messung. Damit lassen sich viele wichtige Gesundheitsparameter scannen, um sein Fitness-Level zu beurteilen und eine Reihe an Erkrankungen frühzeitig zu erkennen. Getoppt wird das Gesamtpaket mit einer außergewöhnlichen Akkulaufzeit von bis zu 30 Tagen.
Quelle: Withings

Withings Scanwatch Test Übersicht

Die Smartwatch bringt die Überwachung von Vitalparametern auf ein neues Level und bietet zahlreiche Messfunktionen. Ein kurzer Überblick:

  • Highlight: Medizinisch genaues EKG
  • Medizinisch genaues Oximeter zur Messung der Sauerstoffsättigung (SpO2) des Blutes
  • Verfolgung von Atemstörungen auf Basis der SpO2-Messung im Schlaf
  • Durchgängige Pulsmessung (alle 10 Minuten) mit Erkennung von unregelmäßigem Herzschlag
  • Schlaftracking (Schlafphasen, Schlafdauer, Unterbrechungen)

Weiterhin bietet die Scanwatch als Hybrid-Smartwatch einen umfangreichen Funktionsumfang mit gängigen Features wie:

  • Aktivitätsmessung (Sport) inklusive Schrittzähler
  • Anzeige von Smartphone Benachrichtigungen auf dem PMOLED-Display

Und alles mit einer Akkulaufzeit von bis zu 30 Tagen!

Funktionen

Neben einem gewöhnlichen analogen Ziffernblatt für die Uhranzeige zeigt euch der kleine Zeiger im unteren Kreis den aktuellen Stand eurer Tagesziele an. z. B. könnt ihr schnell ablesen, wie viel Prozent ihr von eurer Schrittanzahl heute schon geschafft habt. Das PEMOLED Display zeigt euch neben der Uhrzeit und Datum auch das Funktionsmenü an und dazu wichtige Informationen. Ebenfalls werden euch Nachrichten vom Handy in einer Laufschrift angezeigt, was ausreicht, um schnell den Absender oder Betreff lesen zu können, aber bei längeren Nachrichten auf dem kleinen Display natürlich eher suboptimal zum vollständigen Lesen ist.

Die Helligkeit des Displays kann entweder manuell oder automatisch angepasst werden und ist zur winterlichen Jahreszeit sehr gut ablesbar im Tageslicht. Wie es im Sommer bei Sonnenschein sein wird, wird sich noch zeigen.

Withings Scanwatch Smartwatch EKG SpO2 Puls Sensor

EKG

Die Uhr verfügt über ein medizinisch genaues Elektrokardiogramm mit einer 30 Sekunden Messung. Im Gegensatz zu einem medizinischen 12-Kanal-EKG (6 Extremitätenableitungen und 6 Brustwandableitungen) verfügt die Scanwatch aber nur über 2 Kanäle, nämlich zwischen dem rechten und linken Arm. Dazu müsst ihr die andere Hand (ohne Uhr) auf die Uhr legen, sonst funktioniert die Messung nicht richtig.
Daher vorweg natürlich auch die Info: Sollte man durch die Uhr Unstimmigkeiten feststellen oder auch sonst durch verschiedene Symptome einen Verdacht auf Herzkrankheiten etc. haben, empfiehlt sich unbedingt der Gang zum Arzt und eine professionelle Untersuchung!

Die EKG-Messung funktioniert erstaunlich gut und zuverlässig. Zumindest nach den Ergebnissen, die ich einschätzen kann. Da im Test bisher bei mir zum Glück keine abnormalen Messergebnisse zum Vorschein kamen, kann ich hier keine Beurteilung abgeben. Den Bericht kann man in der App dann aber zum Überprüfen auch direkt zu seinem Arzt schicken lassen.

Sauerstoffsättigungswert (SpO2)

Withings Scanwatch Sauerstoffsättigung

Auch eine medizinisch genaue Sauerstoffsättigungswert-Messung (SpO2) kann die Uhr in nur 30 Sekunden durchführen. Die Werte stimmten mit +/- 2% mit dem Beurer PO 45 Pulsoximeter überein, jedoch ist die Erfolgsrate störend gering bei mir und es kommt sehr oft zu Fehlern und Abbrüchen, obwohl ich ruhig da gesessen war und alles nach Anleitung befolgt habe. Zum gleichen Zeitpunkt hatte das Beurer Pulsoximeter bei jeder Messung einwandfrei funktioniert.

Withings Scanwatch Test: Hybrid Smartwatch mit medizinisch validem EKG Withings Scanwatch - Test der aktuell besten Smartwatch zur Überwachung von Vitalwerten. Die Scanwatch kombiniert ein elegantes Design, passend für den Alltag und auch Business Outfits, mit smarten Funktionen wie Fitnesstracker, Schlaftracker, Benachrichtigungen und als Besonderheit ein medizinisch valides EKG sowie eine Blutsauerstoff-Messung. Damit lassen sich viele wichtige Gesundheitsparameter scannen, um sein Fitness-Level zu beurteilen und eine Reihe an Erkrankungen frühzeitig zu erkennen. Getoppt wird das Gesamtpaket mit einer außergewöhnlichen Akkulaufzeit von bis zu 30 Tagen.
Verlauf SpO2-Messungen

Im Screenshot zu sehen habe ich über den Tag mehrere SpO2-Messungen durchgeführt, wobei die Erfolgsrate bei nur 3 von 11 Messungen lag. Am besten funktioniert die Messung, wenn die Umgebung etwas dunkler ist und man die Uhr mit der anderen Hand leicht und ruhig ein bisschen andrückt. Auch sollte die Uhr relativ nah am Handgelenk getragen werden. Mit etwas Übung klappen die Messungen dann relativ gut, aber dennoch nimmt die Erfolgsrate der Messung bei hellem Umgebungslicht stark ab.

Die Uhr kann auch im Schlaf automatisch den SpO2-Wert regelmäßig messen und gibt einem einen durchschnittlichen Sauerstoffwert über die Nacht aus. Auch hier gibt es im Schlaf natürlich einige Messfehler, wenn man sich gerade bewegt oder die Uhr nicht fest genug am Arm getragen wird. Es wurde jedoch bisher nach jeder Nacht ein durchschnittlicher SpO2 Wert bestimmt. Leider sieht man aber nicht, wie viel Messungen für diesen Durchschnittswert erfolgreich gemacht wurden.

Schlaftracking

Die Uhr trackt im Schlaf verschiedene Parameter:

  • Erkennung von Tief- und Leichtschlafphasen (über Puls und Bewegungen)
  • Durchgängige Pulsmessung
  • Regelmäßige Sauerstoffsättigung

Anhand von den Daten wird einem ein Schlaf-Index (0-100) ausgegeben, damit schnell sehen kann wie „gut“ man geschlafen hat. Das wird man zwar selbst auch ohne Uhr bemerken, wenn man erst gar nicht aus dem Bett kommt oder bei der Arbeit direkt wieder einschläft, aber manchmal sind die Informationen ganz nett. Besonders wenn man eben mal im Nachhinein den Verlauf über Wochen anschaut und daraus ableiten kann, wodurch der schlechte Schlaf kommen könnte (Stresssituationen, zu lange vor dem PC gesessen am Abend, Alkohol getrunken…). Solche Sachen kann man sich dann auch am nächsten Tag in der App notieren – sozusagen als Schlaftagebuch.

Das Schlaftracking funktioniert bei der Scanwatch überraschend gut. Meine bisher getesteten Smartwatches haben häufig kompletten Käse angezeigt (Sehr guter Schlaf laut Uhr und man hat die ganze Nacht nicht geschlafen und war total gerädert oder eben anderes herum), was dazu geführt hat, dass die Glaubwürdigkeit der Messergebnisse schnell gegen 0 ging und ich die Funktion nicht mehr genutzt habe. Ein zuverlässiges Schlaftracking hatten aber zum Beispiel die Garmin vivoactive 4S oder die Apple Watch 7.

Bisher haben die Daten der Scanwatch über die letzten 2–3 Monate relativ gut übereingestimmt. Aufgeschlüsselt wird der Schlaf-Index in:

  • Dauer (wohl selbsterklärend)
  • Tiefe (wie lang und oft kommen Tiefschlafphasen vor?)
  • Regelmäßigkeit (wie gleichmäßig ist der Schlafrhythmus anhand der Einschlaf- und Aufwachzeit)
  • Unterbrechungen (Wie oft wacht man nachts auf? Wie oft musste man auf die Toilette?…)

Leider erkennt die Withings Scanwatch wie fast alle anderen Smartwatches auch keine Powernaps oder längere Mittagsschläfe von 1 bis 3 Stunden. Für Schichtarbeiter könnte die Schlaferkennung hier Probleme darstellen, habe diesen Fall selbst aber nicht getestet.

Fitnesstracking

Ein integrierter Schrittzähler ist zwar keine Besonderheit, aber ich habe mir mal die Mühe gemacht und habe beim Spazierengehen die Schritte mitgezählt und die Schrittzahl wurde bei mehreren Tests ziemlich genau erfasst. Im Alltag kann man mit Abweichungen von unter 5 % ausgehen, was für den eigentlichen Fall mehr als ausreicht, wenn man einfach nur die Schritte pro Tag abschätzen möchte. Auch wurden z.B. beim Kochen oder Bürotätigkeiten fast keine zusätzlichen Schritte erfasst, wenn man nur die Arme bewegt hat.

Auch die Pulsmessung ist sowohl im Ruhemodus als auch beim Sport relativ genau und habe sie mit einem Pulsoximeter und einem normalen Blutdruckmessgerät verglichen. Die Abweichungen lagen bei einem Puls unter 100 bei 2-3 % zwischen den Geräten, bei einem Puls von 100 bis 160 gab es auch mal Abweichungen von etwa 5 %. Allgemein erhält man hier aber sinnvolle und auch brauchbare Werte.

Fitnesstracking bzw. Sporttracking ist meiner Meinung nach kein Hauptfeature der Scanwatch und wer eine Uhr rein für den Sport sucht, findet hier auch einige sportlicher designte Smartwatches mit mehr Funktionen in diesem Bereich.

So bringt die Scanwatch die grundlegendsten Workout-Modi mit wie Laufen, Schwimmen, Radfahren, Gehen, Indoor Laufen und Sonstiges. Bei der Auswahl von Sonstiges kann man nach dem Workout in der Uhr dann noch zwischen zahlreichen Sportarten auswählen und die Aktivität dieser Sportart zuweisen.

Für den Einsatz zum Fitnesstracking fehlt mir insbesondere eine wichtige Funktion:

GPS (intern)
Die Uhr verfügt über sogenanntes „Connected GPS“ und hier darf man sich in der Artikelbeschreibung nicht täuschen lassen. Die Uhr besitzt nämlich kein eigenes GPS, sondern nutzt bei einer aktiven Bluetooth-Verbindung das GPS eures Smartphones. Ihr müsst also beim Joggen oder anderen Sportarten immer euer Smartphone mit dabei haben, was mich persönlich eher stört. Wenn man das Handy mitnimmt, kann man aber ganz normal in sehr guter Genauigkeit Aktivitäten tracken. Zumindest ist die Lösung besser als ein schlechtes GPS in der Uhr zu verbauen, welches Minutenlang zum Orten benötigt und sehr ungenau trackt (*hust* Amazfit GTS ;-)).

Auch einen internen Musikspeicher hat die Uhr verständlicherweise nicht, was bei fehlendem internen GPS auch unnötig wäre, da man ja eh sein Smartphone mitschleppen muss und hier direkt Musik abspielen kann.

Zum Tracking selbst gibt es keine Besonderheiten. Beim Joggen werden beispielsweise Geschwindigkeit, Höhenmeter, Schritte und auch durchgängig der Puls erfasst und sehr schön übersichtlich in der App dargestellt. Auch die Route wird übersichtlich auf der Karte angezeigt und war bei mir in Verbindung mit dem Google Pixel 6 sehr genau, was aber natürlich an dem guten GPS vom Smartphone liegt.

Akkulaufzeit

Zu guter Letzt zur vielversprechenden Akkulaufzeit, die für mich persönlich sehr wichtig ist bei Smartwatches, weil ich meine Uhr nicht jeden Tag laden möchte, wie es auch bei der beliebten Apple Watch der Fall ist. Daher greife ich gern zu Hybrid Watches oder fand in der Hinsicht auch die Amazfit GTS recht interessant. Und hier bin ich leider ein wenig enttäuscht, aber wie zu erwarten sind die Angaben wieder nur im Optimalfall zutreffend.

Akkulaufzeit je nach Anwendung:

  1. Alle Funktionen zur regelmäßigen Messung deaktiviert sowie Quicklook aus: 26 Tage
  2. Eingeschaltete SpO2 Messung im Schlaf, automatischer Atmungs-Scan, Quicklook: 14 – 15 Tage
  3. Wie Fall 2 nur zusätzlich 2 Sporteinheiten á 30 Min pro Woche. : 11 – 12 Tage
  4. Wie Fall 3 nur mit dauerhaft aktiviertem Atmungs-Scan: 6-7 Tage

Wer also alle Funktionen dauerhaft einschaltet und noch 2–3 mal die Woche Sport macht und das Fitnesstracking nutzt, kommt im Durchschnitt nur auf etwa 1 Woche Laufzeit. Ist natürlich immer noch deutlich mehr wie 1-2 Tage von richtigen Smartwatches, aber dafür verzichtet man auch auf einige smarte Funktionen und ein großes Display. Im Normalfall kann man im Durchschnitt aber mit etwas über 2 Wochen Laufzeit rechnen, wenn man alle Funktionen zwar regelmäßig nutzt aber nicht dauerhaft aktiviert hat. Besonders Fitnesstracking und vor allem der Atmungs-Scan verbraucht verhältnismäßig viel Akku.

Fazit

Insgesamt finde ich die Withings Scanwatch eine äußerst gelungene Hybrid-Smartwatch, die sich ideal im Alltag zu verschiedenen Anlässen kombinieren lässt und einfach immer sehr schick und hochwertig aussieht. Besonders das weiße Ziffernblatt macht viel her. Der Tragekomfort ist trotz des nicht allzu schlanken Designs bei der 42 mm Variante überraschend angenehm und man spürt die Uhr schnell gar nicht mehr am Handgelenk (und ich bin hier auch sehr empfindlich).

Die Funktionen funktionieren alle sehr zuverlässig, außer die SpO2-Messung, welche bei mir nur in 2 von 10 Fällen meisten funktioniert, was sehr störend ist. Die Messwerte waren im Test aber äußerst genau und bieten eine sehr gute Grundlage, um seine Gesundheits- bzw. Fitnesswerte im Auge zu haben. Auch die App finde ich schön, übersichtlich und modern gestaltet und man erhält schnell alle wichtigen Informationen zusammengefasst.

Withings Scanwatch 38 mm

Withings Scanwatch 38mm weiß bei Media Markt

Withings Scanwatch 38mm schwarz bei Media Markt

Withings ScanWatch 38 mm rose gold bei Media Markt


Withings Scanwatch 42 mm


Letzte Aktualisierung am 20.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.