Wieder ein weiterer Bereich in den Xiaomi vortritt – elektrische Rasierer. Bisher habe ich meine elektrischen Rasierer immer von Philips bezogen, jedoch war ich mit den neueren Modellen weniger zufrieden.

Warum daher nicht auch hier mal testen, was Xiaomi so zu bieten hat?

Der Xiaomi Mijia 360 Rasierer kostet ca. 25€ , also etwa die Hälfte des günstigen Philips Rasierer. Designtechnisch fällt Xiaomi hier wieder ein bisschen aus dem Rahmen und bietet ein besonderes, schlichtes aber edles Design an. Die Anordnung der Scherblätter entspricht dem gleichen Muster wie beim Philips Rasierer – weswegen sich für mich ein Vergleich der beiden Firmen auch angeboten hat.

Philips Series 5000

Erst mal ein paar Worte zu dem Philips Rasierer. Auch den Series 5000 gibt es in verschiedenen Versionen. Ich hatte hier den einfachen Trockenrasierer. Haptisch und technisch macht er eigentlich einen wirklich hochwertigen Eindruck und im Vergleich zu den Modellen vor 5 Jahren merkt man nochmal einen Entwicklungsfortschritt.

Kurz und knapp – die Rasur hat mich dann aber wirklich enttäuscht. Die Scherblätter sind zwar scharf und man hatte nie wirklich ein ziepen und auch dickere und etwas längere Barthaare wurden problemlos rasiert..aber der Rasierer erwischt einfach einen Großteil der Barthaare nicht. Man brauchte für jede Rasur 4-6 Durchgänge bis er wirklich mal so gut wie alle Haare erwischt hat. Das hatte ich bei meinem alten Philips Rasierer nie, jedoch bin ich bei den neuen Modellen in der Preisklasse nicht allein mit der Erfahrung. Auch im Freundeskreis hatten zwei genau das gleiche Problem, dass der Rasierer fast keine Barthaare erwischt. Ebenso im Internet war die Meinung zu dem Rasurergebnis von vielen negativ.

Hat man dann endlich mal alle Barthaare erwischt dann ist das Rasurergebnis auch wirklich sehr gut. Die Haut ist sehr glatt und man fühlt keinerlei Stoppel mehr. Hier habe ich auch einen deutlichen Unterschied zu meinem 3 Jahre alten Modell gemerkt.

Akku

Der Akku des Philips ist deutlich schneller geladen als beim Xiaomi Rasierer. Nach knapp 1 Stunde ist er komplett aufgeladen. Die Laufzeit ist mit 40 min angegeben. Bei einem Dauertest wurde diese Zeit auch nahezu exakt erreicht, wobei der Rasierer nach 30-35min schon merkbar an Power verloren hat. Im Alltag hat der Rasierer bei mir mit einer Akkuladung für ca. 7-8 Rasuren gereicht. Das entspricht nicht den angegebenen 13 Rasuren lag jedoch einfach an der recht langen Rasurzeit bei mir, da ich sehr oft über einige Stellen gehen musste bis endlich mal die Barthaare erwischt wurden.

Xiaomi Mijia 360 Rasierer


Auch Xiaomi liefert wie gewohnt bei dem Rasierer eine gute Qualität für den günstigen Preis, jedoch merkt man besonders beim Scherkopf einen Qualitätsunterschied im Vergleich zum Philips. Bei Philips wirkt das ganze nochmal hochwertiger und robuster verarbeitet und auch die Materialien von Scherblätter und Scherkopf machen einen qualitativeren Eindruck als bei Xiaomi. Wie auch bei vielen anderen Geräten von Xiaomi produzieren andere Firmen unter Aufsicht von Xiaomi die Produkte. Der Rasierer ist “made by Remington” was den meisten wohl ein Begriff sein sollte. Er liegt gut in der Hand und ist von der Anordnung der Scherblätter sehr ähnlich zu den Philips Modellen. Der Scherkopf und selbst die einzelnen Scherblätter sind beweglich, sodass sie sich Unebenheiten anpassen können.

Unterschiede: Nassrasur

Im Gegensatz zum Philips ist der Xiaomi Rasierer sowohl für Trocken- als auch Nassrasur geeignet. Mit IPX7 Zertifizierung ist er Wasserdicht und somit auch unter der Dusche nutzbar.

Philips bietet bei seiner 5000er Serie jedoch ebenfalls einen Nass- und Trocken Rasierer an mit dem Philips S5270/06, der aber mit 68€ nochmal deutlich teurer ist.

Akku

Von 0-100% hat die Ladung bei mir 2:20 h gedauert und hält ca. 45min im Dauerbetrieb. Im Alltag hat der Rasierer bei mir für ca. 10-12 Rasuren gereicht. Also keine Werksangabe aber nah dran und vollkommen ausreichend.

Rasurergebnis
Klingen – Austausch und Reinigung möglich

Natürlich das Wichtigste – wie schlägt der Xiaomi Rasierer sich beim Rasieren im Vergleich zum deutschen Markenprodukt?

Beim ersten Testen hat er mir fast jedes Barthaare eher rausgerissen und es hat stark geziept. Daher war der erste Eindruck direkt im Keller. Da meine Barthaare aber gerade etwas länger waren 5-6mm war dies eindeutig zu viel für den Xiaomi Rasierer. Habe sie daher auf ca. 3mm getrimmt und dann hat die Rasur einwandfrei geklappt ohne ziepen.

Aber auch mit dem Xiaomi Rasierer musste man 2-3 Mal über die Stellen drüberfahren bis wirklich alle Barthaare weg waren. Die Rasur ging in diesem Fall aber schneller als bei dem Philips. Die Haut war nach der Rasur glatt jedoch bei Weitem nicht so wie beim Philips. Man merkt noch leichte, kurze Stoppel wenn man mit dem Finger darüber fährt. Beim Philips war das Gesicht danach “Babypopoglatt”. Im Schnitt musste ich mich mit dem Xiaomi Rasierer 1 Tag früher wieder rasieren als mit dem Philips.

Mit einer Nassrasur war das Ergebnis nicht viel anders aber etwas besser. Man kann so auch etwas längere Barthaare ohne ziepen rasieren als mit einer Trockenrasur.

Endergebnis:

Wir befinden uns bei dem Preis ganz klar im unteren Einsteigerbereich. Den Rasierer von Xiaomi erhält man etwa zum halben Preis vom Philips Series 5000. Wenn man sich zwischen beiden entscheiden müsste, würde ich zu dem Xiaomi tendieren – aber nicht weil er besser ist sondern einfach deutlich günstiger. Mit dem Rasurergebnis war ich bei beiden nicht so richtig zufrieden.

Für Leute mit nicht so dicken Barthaaren und die von der Bartlänge nicht über einen 3 Tage Bart hinauswachsen lassen eignen sich hingegen beide Rasierer. Bei höherpreisigen Modellen von Braun und Philips merkt man dann aber deutlich den Unterschied und hat ein schmerzfreieres und sehr sauberes Rasurergebnis. Mit der 8000er Serie (S8980/13) habe ich bessere Erfahrungen gemacht in Sachen Schnelligkeit und Zuverlässigkeit.

Aber nicht jeder möchte und kann dreistellige Beträge für einen Rasierer ausgeben, was es auch mir nicht wert ist. Daher bietet sich auch in diesem Fall Xiaomi als günstige Einsteigeralternative für einen elektrischen Nass- und Trockenrasierer an. Wer höhere Erwartungen hat, sollte aber mehr investieren.

Getestet Produkte:
Philips Elektrischer Rasierer S5110
Xiaomi Mijia Rasierer 360

Eure Erfahrungen und Meinung zum Thema Rasierer?

Mich würde interessieren welchen Rasierer benutzt ihr? Habt ihr einen Preis/Leistungstipp, der eine schnelle und saubere Rasur bietet? Schreibt es in die Kommentare!

Xiaomi Mijia 360 Rasierer

30$
7.8

Preis/Leistung

9.0/10

Akku

8.5/10

Rasierleistung

6.0/10

Pros

  • Günstig
  • Schickes Design und für den Preis qualitative Verarbeitung
  • Nass- und Trockenrasierer (wasserdicht)

Cons

  • Nur für kurze Barthaare geeignet, ziept bei einer Länge >4mm
  • Nicht komplett glattes Rasurergebnis
Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.