In diesem Beitrag möchte ich kurz beschreiben, wie ihr innerhalb weniger Minuten einen umfangreichen Media Streaming Player mit dem Raspberry Pi bauen könnt. Damit lassen sich alte Musikanlagen mit den vielzähligen WLAN/Bluetooth Funktionalitäten aufrüsten und ihr könnt mit mehreren Playern sogar ein Multiroom System á la SONOS selbst bauen! Mit Verstärker Platinen lassen sich sogar ohne Probleme passive Lautsprecher direkt an den Pi anschließen und betreiben. 

Der Raspberry Pi ist von Haus aus mit keinem brauchbaren Audioausgang ausgestattet. Mit einer aufsteckbaren Soundkarte lässt sich dieses Problem aber komplett beheben und ihr erreicht eine äußerst hochwertige Soundqualität, die sich im HiFi Bereich nicht verstecken muss. In meiner Anleitung zeige ich euch das Ganze anhand des Raspberry Pi Zero W und dem JustBoom Amp Zero pHAT. Natürlich klappt das genauso mit dem normalen Raspberry Pi 3 und anderen Soundkarten wie von HiFiBerry. 

JustBoom bietet bereits vollständige Kits an, bei denen ihr sofort loslegen könnt und alle benötigten Komponenten enthalten habt. 

"Klang vom Feinsten: HQ Media Streaming Player mit dem Raspberry Pi selbst bauen" weiterlesen

Wer bei seinem Smart Home in die ZigBee Welt einsteigen möchte oder bereits auf den beliebten Funkstandard setzt, der wird früher oder später auf die ein oder anderen Probleme stoßen, wenn man Geräte von mehreren Herstellern nutzen möchte. Bei mir hat das Ganze mit Philips Hue angefangen und schnell waren als Ergänzung noch smarte Steckdosen von Osram und diverse IKEA Tradfri Lampen im Einsatz. Mit dem Philips Hue Gateway kann man glücklicherweise auch ZigBee Geräte von ein paar anderen Herstellern hinzufügen und steuern – so war das mit Osram und IKEA bisher kein Problem bei mir. Es gibt aber auch noch eine Vielzahl an weiteren Herstellern, wo das leider nicht mehr klappt und man auf den Hersteller-eigenen Gateway angewiesen ist. Ein Beispiel ist hier Xiaomi! Xiaomi bietet mit seinem Mijia bzw. Aqara System ein großes Sortiment an Smart Home Geräten wie Schaltern und Sensoren an, die zwar auf ZigBee basieren aber nicht mit der Hue Bridge koppelbar sind. 

Noch ein weiterer Gateway? Jeder Hersteller bietet seinen eigenen Gateway für sein System an, die preislich bei je 20-60€ liegen. Mehrere Gateways zu nutzen kosten nicht nur mehr Geld und Strom, sondern ist auch etwas unpraktisch, weil die Geräte nicht mehr alle unter einer Haube sind und man wieder mehrere Apps zur Steuerung benötigt. Beim Xiaomi Gateway möchten zudem viele vielleicht auf die chinesische Cloud Anbindung verzichten, da der Gateway fleißig nach China funkt. 

Ein Gateway für alles!

Für Raspi Liebhaber gibt es jetzt eine günstige und praktische Rundum Lösung – Der RaspBee! Hierbei handelt es sich um ein kleines Aufsteckmodul für den Pi, der den Minicomputer in einen vollwertigen ZigBee Gateway verwandelt und eine große Anzahl an Herstellern unterstützt. Im folgenden Beitrag möchte ich den kleinen RaspBee mal vorstellen und zeigen, was so alles möglich ist und wie mein Eindruck ist. 

"Raspberry Pi mit dem „RaspBee“ Aufsteckmodul in einen vollwertigen ZigBee Gateway verwandeln" weiterlesen

Gehäuse für den Raspberry Pi gibt es mittlerweilen zahlreich in jeden Variationen. Die meisten sind jedoch eher unspektakulär und keine richtiger Hingucker.

Das QUATTRO Case ist besonders für den Einsatz des Pi als Media Center, NAS/Cloud System oder ähnlichen Projekten bestens geeignet.

"Raspberry Pi Quattro Gehäuse – Praktisch, vielseitig und schön" weiterlesen

Seit einiger Zeit hat Amazons Alexa einen Platz in unserem Wohnzimmer eingenommen. Lichter und Steckdosen steuern ist hier nichts mehr neues und schnell kam die Überlegung das Ambilight, welches über Hyperion auf dem Raspberry Pi läuft, ebenfalls mit Alexa ansteuern zu können.

Das Ganze funktioniert sogar relativ einfach mithilfe von „ha-bridge“. Die Software emuliert eine Philips Hue Bridge und ermöglicht die direkte Steuerung von Hyperion über Alexa. So könnt ihr dann Befehle geben wie „Alexa, schalte Ambilight an“.

Wie ihr das alles einrichtet und was sich sonst noch alles damit machen lässt, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

"(Howto) Hyperion Ambilight über Amazon Alexa steuern" weiterlesen

Ich habe mich schon viel mit dem Thema Sound beim Raspberry Pi beschäftigt. Da ich ein paar Pi´s im Einsatz habe, die als Internet Radio, Media Center und Streaming Boxen herhalten, spielt hier eine hochwertige Soundausgabe eine große Rolle. Gerade wenn man seine Musik-Anlage an den Pi anschließen möchte.

Der Klang des Onboard-Klinke Anschluss des Raspberrys ist leider nur für Testzwecke geeignet und ist qualitativ kaum zu gebrauchen. Bei der Soundausgabe über den HDMI Port sieht das ganze schon anders aus. Wenn man z.B. einen AV-Reciever mit HDMI Anschlüssen hat, kann man hier also schon ziemlich gute Soundqualität erreichen.

Es gibt jedoch mehrere Möglichkeiten, um einen ordentlichen Klang aus dem beliebten Minirechner zu erhalten. Von einfachen USB Soundkarten bis hin zur 24 Bit 192 Khz Soundkarte. Ich habe jede Möglichkeit ausprobiert und möchte hier eine kleine Übersicht von Soundkarten darstellen in Bezug auf Preis/Audio Qualität.

"Soundkarten für den Raspberry Pi – Vom Blecheimer zur Hi-Fi Himbeere" weiterlesen

Update 14.07.2018: Aktuell hat Amazon zum Anlasse des Primeday 2018 wieder die Dashbuttons für 1,99€ im Angebot. Zusätzlich erhaltet ihr auf den ersten Knopfdruck 4,99€ Rabatt. Link zur Aktion

Da Amazon in den letzten Wochen seine Dash Buttons im Sale hatte, habe ich mir überlegt aus Spaß mal welche zu kaufen und zu schauen, was mit den kleinen Wifi Buttons alles so möglich ist. 

Für mich war die Verbindung mit dem Dienst IFTTT ( If This Then That) https://ifttt.com am interessantesten und er lässt einem nahe zu unbegrenzte Möglichkeiten zu. Ihr könnt zB. mit einem Knopfdruck eine Email versenden, eure Wifi Lampen anschalten, ein Event tracken oder zum Beispiel eure WiFi Steckdosen damit ansteuern. Am besten schaut ihr euch auf der Webseite aber alles mal durch. 

Wie ihr den Dash Button mit IFTTT verbindet, werde ich euch in diesem Beitrag zeigen.

 
"Amazon Dash Button Hack – Nutzung mit IFTTT und weitere Möglichkeiten" weiterlesen

In dem ersten Teil haben wir uns nun mit dem Raspberry Pi und der Hyperion Software unser eigenes Ambilight gebaut. Bis jetzt funktioniert dies aber nur mit der Ausgabe des Video Signals über den Pi mit Kodi. Für viele wird dies aber nicht zufriedenstellend sein. Mit einem kleinen Aufwand kann man aber die Ambilight Beleuchtung für jedes beliebige HDMI Gerät nutzen wie zB. dem Amazon FireTV, XBOX oder einem TV Reciever oder DVD Player.

"Ambilight für jedes externe HDMI Gerät nutzen [ Teil 2 ]" weiterlesen

Werbung dominiert mehr und mehr  das Internet und wird immer penetranter. Meistens sieht man den eigentlich Content einer Webseite vor lauter Werbung nicht mehr und ist nur noch mit wegklicken von irgendwelchen Popups oder sogar Vollbild Werbeanzeigen beschäftigt. Dies nervt nicht nur sondern ist auch oft ein Tor zu Malware Infektionen. Etwa 50% der Malware Infektionen sollen laut Experten über Werbung auf PCs eingeschleust werden. Hier werden zB. Exploits genutzt die es auf Sicherheitslücken des Browsers, Flash Player oder Java abgesehen haben. Ein Werbeblocker ist als nicht mehr wegzudenken.

In diesem Beitrag stelle ich euch eine Möglichkeit vor mit dem Raspberry Pi euch euren eigenen Werbeblocker zu bauen. Damit könnt ihr mit euren ganzen PCs im Netzwerk werbefrei surfen aber auch unterwegs mit dem Handy diesen Dienst nutzen. So spart ihr sogar eine Menge Datenvolumen, weil unnötige Werbung nicht mitgeladen werden muss.

"Pi-Hole ~ Der Netzwerk Werbeblocker mit dem Raspberry Pi" weiterlesen

Mitunter das interessanteste und spektakulärste Projekt mit dem Raspberry Pi ist meiner Meinung nach der Ambilight Eigenbau mit der Software Hyperion.

Was genau ist Ambilight?

Philips hat dies derzeit als einzige Firma fest verbaut in seine Fernseher. Man versteht darunter eine Wandbeleuchtung rundum des Fernsehers in den entsprechenden Farben des aktuell dargestellen Bildes auf dem Fernsehers. Die Farben werden hierbei an jeder Stelle des Fernsehers an die Farben des Bildes angepasst.

"Ambilight im Selbstbau – Hyperion auf dem Raspberry Pi – Einführung" weiterlesen

Im ersten Teil der Anleitung geht es um den Aufbau des Ambilights und Einrichten der Software Hyperion mit der die LEDs dann gesteuert werden. Nach dem ersten Teil könnt ihr Ambilight dann aber erst mal nur für alle Filme und Wiedergaben auf dem Raspberry Pi in Kodi benutzen. Da es hier aber jede Menge Addons gibt für LiveTV, Video Streaming stehen euch hier schon viele Möglichkeiten offen.

"Anleitung Ambilight mit dem Raspberry Pi und der Hyperion Software Teil 1" weiterlesen