[Alltagstest] WD Blue SSD 500GB 2,5″

Kategorien Produkttest, Zubehör

Die WD Blue 500GB SSD ist bei mir in meinem Laptop in den Einsatz gekommen und hat hier eine normale Festplatte ersetzt, genauer gesagt die Seagate Momentus. Da ich viel mit leistungsintensiven Programmen arbeite wie AutoCAD und Adobe Premiere Pro aber auch gelegentlich gerne Games spiele, war ich gespannt wie der Unterschied sich bemerkbar macht. Trotz recht guter Hardware war hier mein Laptop mit der Festplatte immer sehr träge und Windows bzw. Programm Startzeiten haben sich wie eine Ewigkeit angefühlt.

Wie sich die WD Blue in meinem bisherigen 4 Wochen Alltagstest geschlagen hat, könnt ihr hier lesen..

 

Erster Eindruck und Einrichtung:

Die WD Blue befindet sich in einem Plastik Gehäuse, ist schön leicht und macht einen qualitativ guten Eindruck. Der Einbau verlief einfach. An meinem Laptop musste man hier lediglich einen Deckel abschrauben und hatte Zugriff auf die Festplatte. Die SSD ließ sich hier ohne Probleme in den Steckplatz schieben und wurde auch sofort erkannt. Die Einrichtung verlief zügig und der erste Windows Start ging überraschend flott von statten. Der erste Eindruck begeistert!

Nun aber zu genaueren Geschwindigkeitstests der WD Blue.

 

Geschwindigkeitsbenchmark:

Angegeben wird bei der WD Blue eine maximale Lese- und Schreibgeschwindigkeit von 545 MB/s bzw. 525 MB/s, was wirklich ordentlich ist.

Mit CrystalDiskMark habe ich die Sequentiellen Schreib- und Lesegeschwindigkeiten dann nachgemessen. Es wurden im ersten Durchlauf 5x 100MB, dann 5x1GB und im letzten 5x8GB große Dateien geschrieben bzw. gelesen.

1.Durchlauf (100MB)  =  Read [547,2 MB/s], Write [508,8 MB/s]

2.Durchlauf (1GB)        =  Read [544,7 MB/s], Write [509,1 MB/s]

3.Durchlauf (8GB)        =  Read [549,5 MB/s], Write [462,6 MB/s]

Die Leseraten liegen sogar zum Teil ein wenig höher wie angegeben, die Schreibraten ein bisschen drunter. Besonders bei großen Dateien ist die Schreibrate im Test ein Stück abgesunken auf 462,6 MB/s. Aber dennoch sind die Werte meiner Meinung nach top.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leistung im Alltag:

Seit 4 Wochen ist die WD Blue nun in meinem Laptop im täglichen Einsatz und hat ihn neu zum Leben erweckt. Windows 10 bootet in ca. 18 Sekunden (Vergleichsweise hat es mit der Festplatte über 2 Minuten gedauert). Programme starten in kürzester Zeit und das Arbeiten läuft flüssig und ohne wahrnehmbare Wartezeiten. Adobe Premiere Pro startet in durchschnittlich 8 s, Photoshop CC in 3,8 s und ein Word bzw. PDF Dokument ist in 1 Sekunde geöffnet. Mit einer normalen Festplatte hat der Start hier gerne mal das 3-4 fache an Zeit gebraucht. Auch das Laden von größeren Projekten in Adobe Premiere Pro oder AutoCAD geht sehr zügig. Ich habe immer viele Programme gleichzeitig offen und die SSD eignet sich auch für Multitasking perfekt und es kommt hier zu keinerlei Leistungsproblemen. Aber auch beim Gaming gab es große Sprünge. „The Witcher 3“startet in durchschnittlich 12,4 Sekunden, wohingegen die Festplatte sich 31-33 Sekunden lang Zeit genommen hat. Auch Spielladestände werden um einiges schneller geladen. Während dem Spielverlauf gibt es bei den von mir getesteten Games aber keinen deutlichen Unterschied und Leistungs-/FPS Gewinn durch die SSD.

Das Kopieren von Dateien innerhalb der SSD verläuft zügig mit durchschnittlich 190-200 MB/s bei großen Dateien ( 1-4 GB) und mit 80-90MB/s bei kleinen Dateien (2-20 MB).

Insgesamt bin ich wirklich begeistert und das Arbeiten machen richtig Spaß. Es gibt keine ewigen Wartezeiten und Geduldsminuten mehr, wie man es von Festplatten oft kennt.

 

Energieverbrauch:

Gerade für Laptop Nutzer ist der Energieverbrauch auch ein interessanter Punkt. Wer freut sich nicht über eine längere Laufzeit. Bei SSDs wird oft von einem geringeren Energieverbrauch gesprochen im Gegensatz zu Festplatten. Daher war ich gespannt ob hier eine deutliche Verbesserung durch den Austausch in der Akkulaufzeit zu bemerken ist.

Rein aus Interesse habe ich daher mal den Test gemacht und die Akkulaufzeit in mehreren Durchläufen verglichen zwischen SSD und Festplatte. Dabei habe ich jeweils 10 Mal einen Durchlauf mit Office Arbeiten und einen mit Gaming gemacht.

Das Ergebnis war hier dann kurz knapp eher enttäuschend und außer kleinen Schwankungen hat der Betrieb mit der SSD keine Vorteile bei der Akkulaufzeit erzielt.. Nach Herstellerangaben verbrauchen SSDs auch nur im geringen Maße weniger Strom im Standby Betrieb als Festplatten. Bei voller Auslastung liegen sie vom Stromverbrauch aber etwa gleichauf.

 

Lautstärke:

Gerade beim Arbeiten in einer ruhigen Umgebung hat mich eines an Festplatten besonders gestört. Das Geklacker und Gerattere, wenn die Festplatte am Arbeiten ist. Dies war bei meinem Laptop auch immer deutlich zu hören gewesen, hat nun mit der SSD aber endlich ein Ende. Die SSD arbeitet ruhig und ohne jegliche, hörbare Geräuschentwicklung.

 

Gewicht:

Die WD Blue wiegt mit 38g weniger wie die Hälfte im Gegensatz zu der Seagate Momentus mit 96g. Den Unterschied von ca. 50g merkt man aber natürlich unterwegs bei einem Laptop nicht.

 

Software – WD SSD Dashboard

WD bietet mit dem SSD Dashboard eine Software zur Analyse, Verwaltung und Optimierung der WD SSDs an. Das Design ist ansprechend und sehr übersichtlich gehalten. Man kann hier die SMART Werte auslesen und hat sozusagen den Gesundheitszustand der SSD immer im Blick. Eine ebenfalls nützliche Funktion ist die einfache Durchführung von Firmware Updates. Zudem lässt sich hier die Einstellung „Windows TRIM“ aktivieren und das Erstellen eines Zeitplans zur regelmäßigen Ausführung. TRIM bewirkt bei SSDs, dass gelöschte Speicherblöcke markiert werden, sodass sie wieder beschrieben werden können. Benutzt man ältere Betriebssystem wie Windows XP, ist dies hier standardmäßig noch nicht aktiv. Bei mir war es aber mit Windows 10 schon aktiviert. Im Gesamten bietet die Software hier einen guten Überblick über die wichtigsten Daten der SSD und hat noch einige nützliche Tools zur Verwaltung und Optimierung mit dabei.

 

Fazit:

Western Digital bietet mit der WD Blue eine günstige und leistungsstarke SSD mit hohen Datenraten und kurzen Zugriffszeiten. Sie bietet auch für anspruchsvollere Nutzer hohe Geschwindigkeiten für ein komfortables Arbeiten und rasante Start- und Ladezeiten von aufwändigen Programmen und Spielen.  Die Investition und der Austausch einer Festplatte zu einer SSD lohnt definitiv und ist mittlerweile auch nicht mehr all zu kostspielig. Preislich ist sie derzeit mitunter eine der günstigsten SSDs auf dem Markt. Ich bin nach meinem Test voll zufrieden mit der WD Blue 500GB und kann sie weiterempfehlen.

Produkt auf Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.