Brother DCP-3510CDW 3 in 1 Farblaserdrucker im Test – professioneller Alleskönner für den Heimeinsatz

Kategorien Drucker, Produkttest

Brother hat mit dem DCP-L3510CDW einen relativ neuen 3 in 1 Farblaserdrucker auf den Markt gebracht, der viel verspricht und sogar für den professionellen Einsatz zu Hause geeignet ist. Ich durfte den Drucker bei einer Testaktion die letzten Wochen ausführlich testen und möchte hier mal von meinen Erfahrungen berichten und euch mitteilen wie gut das Gerät aus dem Hause brother ist aber auch für wen es sich am besten eignet.

 

Wir benötigen bei uns im Haushalt fast täglich einen Drucker um hauptsächlich Dokumente auszudrucken. Farbige Bilder sind hier auch wichtig, weswegen ein Schwarzweißdrucker leider nicht ausreicht. Bisher haben wir uns immer mit Tintenstrahldruckern herumgeärgert und besonders Farbdrucke mit Bildern waren immer streifig und die Farben komplett anders wie im Original – an Fotoausdrucke war hier nicht zu denken, obwohl unser letzter Tintenstrahldrucker hierfür angeblich geeignet wäre.

 

Erster Eindruck des brother DCP-L3510CDW:

Groß, schwer, leistungsstark.

Einrichtung:

Im Lieferumfang ist soweit alles enthalten um sofort losdrucken zu können – außer ein USB-Druckerkabel. Ja warum Brother sich die paar Cent hier gespart hat und das Kabel nicht beigelegt hat weiß ich auch nicht. So ist man erst mal auf die Nutzung über WLAN angewiesen, was heutzutage die meisten Leute auch haben und machen werden – aber dennoch gibt es ab und zu für einige vielleicht den Grund über Kabel drucken zu wollen.  Wie auch immer..

Die Inbetriebnahme lief in wenigen Minuten von statte. Die Software und der Treiber wurden von der brother Homepage geladen und man wird in wenigen Schritten durch die Einrichtung geführt.. Bei der Installation gab es dann erst Probleme mit der WLAN Verbindung und der Drucker wurde nicht gefunden, beim 3. Anlauf hat aber alles einwandfrei geklappt und seitdem läuft der Drucker zuverlässig. Für die Einrichtung sollte man dem Drucker am besten eine feste IP zuweisen. Dies lässt sich im Drucker Menü einstellen und am Router. Es sollten hier wenn aber sowohl am Router als auch Drucker die gleiche IP-Adresse eingetragen sein.

 

Die Aufwärmezeit ist nicht gerade die schnellste, wenn man den Drucker von 0 auf 100 anschaltet dauert es ca. 25 Sekunden.  Wenn er vorher im Standby war, dann geht es ein Stückchen schneller. Hier waren bisherige Tintenstrahldrucker von mir ein Stückchen schneller. Mir macht es nicht soviel aus und ich hab die Zeit hier zu warten. Trotzdem könnte es den ein oder anderen stören, wenn man nur schnell mal etwas Drucken möchte.

Bedienung:

Das 2-Zeilen LCD Display ist bei Zimmerlicht gut lesbar, bei Tageslicht wird es schwer und man muss genauer hinschauen. Für die Menüanzeige könnte es definitiv ein Stück größer sein. Viele Menüpunkte und Texte sind abgeschnitten und am Anfang dauert es eine Weile bis man sich durch die Menüs zur gewünschten Einstellung navigiert hat. Das könnte etwas moderner und komfortabler ablaufen für den Preis des Gerätes..

Drucken über Computer und Mobilgeräte: Drucksoftware und Verbindung über WLAN

Mit unseren vergangenen Druckern gab es einfach immer bei jemanden Probleme, wenn man gerade über seinen PC kurz etwas drucken möchte oder mal vom Tablet über die App. Immer wurde der Drucker nicht gefunden, es gab Probleme beim Drucken oder der Drucker konnte keine WLAN Verbindung herstellen. Mit dem brother DCP-L3510 funktioniert dies einfach perfekt und bisher gab es bei keinem Probleme – jedes Gerät findet den Drucker sofort und das Drucken klappt auf anhieb so wie man alles eingestellt hat und möchte. Die Software ist schön übersichtlich und verständlich aufgebaut. Für Android sowie iOS gibt es Apps mit denen sich dann auch Dokumente vom Handy oder Tablet aus drucken lassen. Auch hier gabs keine Probleme, an jedem Gerät wurde der Drucker sofort gefunden und das Drucken funktioniert einfach wie es soll.

 

Lautstärke beim Drucken:

Die Lautstärke des Druckers ist sehr angenehm und leise. Habe die Lautstärke zum Einordnen mal mit einer Handyapp gemessen – wie gesagt allzu genau sind die Werte wahrscheinlich nicht aber reicht um einen ungefähren Eindruck zu bekommen. Das Handy habe ich im Abstand von 30 cm vor den Drucker gehalten.

Messung:  durchschnittlich 33 dB – max. 41 dB.

 

Druckqualität:

Hier bin ich echt äußerst positiv überrascht. Die Druckqualität ist makellos und fast perfekt. Texte sind gestochen scharf und auch farbige Grafiken kommen sauber, scharf und mit den richtigen Farbtönen auf das Papier. Bei Fotos benötigt man auf jeden Fall spezielles Fotopapier und auch hier werden die Ausdrucke für den normalen Bedarf richtig gut. Aber dennoch nicht so gut wie, wenn man die Fotos im Fotogeschäft ausdruckt. Auf Fotodruck liegt aber denke ich auch nicht der Schwerpunkt des Druckers.

Gerade für Vieldrucker eignet der Farblaser sich sehr gut im Vergleich zu Tintenstrahldruckern – kein Verwischen der Tinte, keine Streifen oder verstopfte Düsen.

Gelegenheitsdrucker werden mit dem brother Laserdrucker nie wieder das Problem von eingetrockneten Patronen oder verstopften Düsen haben, was gerne auftritt wenn der Tintenstrahldrucker mal einigen Wochen ruht. Laserdrucker kann man selbst nach langer Zeit einfach einschalten und losdrucken.

 

Scan und Kopierfunktion:

Die Scanqualität ist ebenfalls sehr gut und das scannen funktionier wirklich blitzschnell. In 5 Sekunden ist eine Seite eingescannt und an den PC gesendet. Beim Kopieren hat man jede Menge Einstellungsmöglichkeiten wie Duplex, 2 Seiten auf 1 Seite, usw. So kann man einfach ohne Computer alles gewünscht einstellen.

 

Beispiel:   Ausdruck von Foto + Text auf Normalpapier –  anschließend wieder eingescannt:

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Für Fotos sieht man hier, dass die Farben und die Schärfe auf Normalpapier nicht perfekt sind. Dies soll auch eher als Beispiel für Grafiken dienen, welche man auf normalen Papier druckt wie z.B. bei Präsentationen. Auf Fotopapier sieht das aber ganz anders aus und die Fotoqualität ist deutlich besser.

Funktionen:

Am Gerät bietet der Brother die wichtigsten Funktionen und Einstellungen für den Alltag. Ich habe bisher noch keine Funktion auf Anhieb vermisst. Besonders praktisch ist natürlich die Duplex Funktion mit der man automatisch beidseitig Drucken und Kopieren kann. Das erspart einem eine Menge Arbeit und Zeit, wenn man viel beidseitig druckt. Auch Funktionen wie 2 Seiten auf eine sind verfügbar.

Für weitere Einstellungen muss man sich vorher ein wenig einlesen und etwas umständlich mit dem 2 Zeilen LCD Display durch die Menüs wühlen.

 

Verbrauch

Da mich der Stromverbrauch der Geräte immer interessiert habe ich mal mit einem Verbrauchsmessgerät alles durchgetestet.

 

Beim Aufheizen:  825 Watt

Beim Drucken: 600-880 Watt

Im Nichtbetrieb: 5,8 -6,5 Watt – regelmäßige Sprünge auf 620 Watt, geht nach wenigen Minuten Nichtbenutzung aber in den Standby/Tiefschlaf-Modus.

Standby: 1,0 – 2,4 Watt

 

Druckkosten / Tonerkosten:

Auch noch wichtig zu erwähnen sind die Tonerkosten für den Farblaserdrucker und somit die Kosten pro Seite. Ein Set mit je einem Toner Schwarz, Gelb, Magenta, Cyan  (TN243CMYK) kostet derzeit 190€ ! Jeder Toner soll für 1000 Seiten reichen. Bei Schwarz wäre dies bei einem Einzelpreis des Toners von 47€ ca. 4,7 Cent pro Seite. Das ist vollkommen in Ordnung, trotzdem schreckt der Preis für ein Tonerset sehr ab und kostet fast so viel wie der Drucker. Der Verbrauch bei Farbe ist etwas schwerer zu bestimmen, weil natürlich nicht immer gleich viel von jeder Farbe verwendet wird.

 

Ist er den Preis wert und für wen ist er geeignet?

Aktuell kostet der DCP-3510CDW 320€ was natürlich eine Stange Geld ist aber für einen Farblaserdrucker durchaus bezahlbar. Es ist zudem ein kompletter Toner Satz mit dabei, der normalerweise 190€ kostet. Somit fallen hier nach dieser Rechnung nur 130€ für den Drucker an. Ob die mitgelieferten Toner aber die gleiche Kapazität liefern wie neue gekaufte ist dann auch leider ungewiss. Hier gibt es ja immer wieder die Gerüchte, dass die enthaltenen Patronen bzw. Toner nur halb voll sind.

Kurzgefasst. Den Preis ist er meiner Meinung nach wert und man erhält ein wirklich vielseitiges und qualitatives Gerät das zuverlässig funktioniert und eine sehr gute Druckqualität bietet.

Wer viele Dokumente (sowohl farbig als auch schwarzweiß) druckt sowie die 3 in 1 Funktion mit Scanner und Kopierer nutzt, der erhält hier ein professionelles und zuverlässiges Gerät für das eigene Homeoffice. Die Druck- und Kopierqualität ist deutlich besser wie beim Tintenstrahldruckern. Auch für Gelegenheitsdrucker bietet ein Farblaserdrucker einige Vorteile. Nur wird der Anschaffungspreis hier für viele nicht rentabel sein.

So richtig gravierende Mängel oder Schwächen sind mir bei dem Brother bisher noch nicht aufgefallen und er funktioniert einfach wie es ein Drucker soll.

 

Fazit:

+ Sehr gute Druckqualität

+ schneller Druck

+ Seitenkosten bei Originaltoner mit ca. 4,7 Cent pro Seite bei Schwarz in Ordnung

+ viele Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten

+ Duplex Druck

+ leise im Betrieb

+/- Aufwärmzeit sowie Zeit bis zum Druck könnte schneller sein

– kein USB-Datenkabel mit im Lieferumfang

 

 

 

Brother DCP3510CDW Farblaser

320,95€
9.3

Druckqualität

10.0/10

Geschwindigkeit

9.0/10

Lautstärke

10.0/10

Folgekosten / Preis pro Seite

8.5/10

Preis / Leistung

9.0/10

Pros

  • Sehr gute Druckqualität
  • Schnelle Druck- und Scangeschwindigkeit
  • Leise im Betrieb
  • Druckkosten halten sich im Rahmen

Cons

  • Aufwärmzeit könnte schneller sein
  • USB-Druckerkabel nicht im Lieferumfang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.