TP-Link Smart Home Produkte ~ HS100 Wi-Fi Steckdose und LB120 Wi-Fi LED Bulb im Test

Immer mehr Hersteller springen auf den Smart Home Zug auf und bringen “schlaue” Produkte auf den Markt. So war ich schon länger auf die Produkte von TP-Link gespannt, welche seit kurzer Zeit auf den Markt sind. TP-Link ist mir schon länger unter einem guten Preis/Leistungverhältnis bekannt und habe unter anderem TP-Link WLAN Repeater lange im Einsatz gehabt, welche für das Geld ganz gute Leistung geboten haben. 

Ich habe seit ein paar Wochen zwei weitere Produkte von TP-Link im Einsatz – WLAN Lampen und Steckdosen. Was die smarten Geräte für ihren Preis bieten und wie mein Eindruck derzeit ist, könnt ihr in diesem Beitrag lesen. 

 

Wi-Fi LED Bulb LB120:

Erst einmal zu den Wi-Fi LED Lampen. TP-Link bietet hier unterschiedliche Modelle mit einer Leistung von 7 bis 11 Watt an und sowohl “Only Weiß” als auch Farbversionen  sind dabei. Leider jedoch alle nur mit einem E27 Sockel. 

Die LB-120 liefert helle 800 Lumen und ersetzt mit ihren 10 Watt eine 60 Watt Glühbirne. Man hat hier die Möglichkeit die Lichttemperatur von 2700K-6500K einzustellen und kann das Licht ebenfalls stufenlos über die App dimmen. Das Licht ist sehr hell und leuchtet bei mir die Räume sehr gut aus. Auch von der Farbtemperatur bin ich überzeugt und die 2700K sind hier ein wirklich bequemes Warmweiß. Leider sind bei LED Birnen 2700K nicht immer warmweiß und wirken trotzdem zu kalt. 

Die Einrichtung einer Birne verläuft einfach und schnell innerhalb 1-2 Minuten. Auch die App macht einen modernen und aufgeräumten Eindruck. Soweit so gut. Leider gab es bereits am ersten Tag Probleme und nach ein paar Stunden hat die App meine Lampe nicht mehr gefunden. Mehrmals ein/ausschalten brachte nichts und ich musste sie resetten und neu einrichten. Am darauffolgenden Tag gleiches Problem. Man möchte gemütlich die Lampe per Handy einschalten, doch sie wird wieder mal nicht gefunden. Also wieder aufstehen und rumprobieren. Diesmal brachte ein einfaches aus und anschalten aber wieder Verbindung ins Spiel. Habe die Lampen daher mal im gleichen Raum wo der Router steht ausprobiert und hier funktioniert das Ganze schon deutlich besser. Sobald man sich im Nachbarraum befindet, fangen die Empfangsschwierigkeiten jedoch an. Stelle mir dies in einem größeren Haus bei dem man in jedem Raum die Lampen installieren möchte sehr störend vor. 

Wenn die Lampen aber eine Verbindung haben läuft soweit alles einwandfrei. Aber auch hier gibt es manchmal die Reaktionsgeschwindigkeit zu bemängeln. So braucht die Lampe mit der App 1-2 Sekunden für eine Reaktion und über Alexa auch gerne mal 3-4 Sekunden. 

 

 

Resumé:

Ich habe 2 von den LB120 Lampen bei uns seit ein paar Wochen im Einsatz und bin vom Licht und dem Zusammenspiel der Lampen untereinander aber auch mit meinem Home Assistant System auf dem Raspberry Pi ganz zufrieden. Leider ist der WLAN Empfang der Lampe einfach miserabel und wenn ich sie in anderen Räumen einschraube, wo nicht der Router direkt in der Nähe ist, dann kommt es regelmäßig zu Ausfällen obwohl man in dem Raum noch 4 von 5 Strichen WLAN Empfang auf Handy und anderen Geräten hat. Andere Kundenmeinungen auf Amazon beschreiben das gleiche Problem, weswegen es wohl kein Einzelfall ist. Sehr ärgerlich man kann aber nur hoffen, dass mit einem zukünftigen Firmware Update hier Besserung eintritt. 

+ schönes Licht, Weißspektrum lässt sich von einem sehr warmen, gemütlichen Weiß bis hin zum kalten, leicht bläulichen Weiß variieren und somit für jede Situation anpassen. 

+ niedriger Stromverbrauch

+ kein HUB notwendig

+ Integration in viele Drittanbieter System von Alexa bis hin zu Home Assistant oder OpenHAB

+/- App Design ist ansprechend, modern und übersichtlich. Leider vermisst man dann doch ein paar Funktionen und Einstellungenmöglichkeiten, die man von anderen Anbietern gewohnt ist. 

– Manchmal langsame Reaktionszeit

-schlechter Empfang, häufige Verbindungsabbrüche und Störungen

– Normalpreis zu hoch

 


TP-Link HS100/110 WLAN Steckdose:

Die WLAN Steckdose ist bei Amazon Bestseller und wird immer wieder in Paketen in Verbindung mit dem Amazon Echo Dot oder ähnlichen Smart Home Produkten angeboten. Aktuell gibt es hier 2 Modelle. Die HS110 unterscheidet sich zur HS100 jedoch nur von einer zusätzlichen Energiemessungsfunktion. Ihr könnt also damit den Stromverbrauch des Verbrauchers messen und protokollieren, den ihr an der Steckdose angeschlossen habt.

Die Steckdose macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck und ist schön kompakt gebaut, sodass sie in Mehrfachsteckdosen nicht all zu viel Platz wegnimmt. 

Auch hier war ich anfangs eigentlich positiv gestimmt und die Steckdose lässt sich ebenso wie die Lampen einfach und schnell einrichten. Die Steuerung über die App aber auch über Alexa mit dem Kasa Skill funktioniert einwandfrei. Auch die Steckdose lässt sich ohne Probleme in Drittanbieter Systeme integrieren, wodurch man sie komfortabel zB. mit dem Raspberry Pi steuern kann.

Leider sind mir bereits nach kurzer Zeit 3 große Schwächen der WLAN Steckdose aufgefallen.

 

Erster Kritikpunkt: Reaktionszeit

Die Steckdose braucht bei mir durchschnittlich 5-6 Sekunden, wenn man sie über die App Ein bzw. Ausschaltet. Mit Alexa funktioniert das meistens fixer in ca. 2 Sekunden. Ob dies normal ist kann ich nicht sagen, jedoch ist es natürlich sehr störend. Habe dazu bisher noch keine Lösung gefunden. 

Zweiter Kritikpunkt:..Das leidige Empfangsproblem bei TP-Link:

Auch die Steckdose hat die gleichen Verbindungsschwächen, wie die WLAN LED Lampen. So reagierte die Steckdose im Durchschnitt in den letzten Wochen bei jedem 3. Versuch nicht mehr und verlor die Verbindung zum WLAN, obwohl sie sich im gleichen Raum wie der Router befindet. Besonders über Alexa gab es bei mir sehr häufig Probleme.

Dritter Kritikpunkt: Der Stromverbrauch

Ein Punkt von vielen, warum sie Funk bzw. WLAN Steckdosen einsetzen wollen ist neben dem komfortablen Schalten auch das Einsparen von Strom. So denkt man dann, dass man einfach mit Ausschalten der Steckdose den Standby Strom des/der angeschlossenen Gerät/es einspart. Die meisten Geräte wie Fernseher, Monitore oder Mediacenter wie der FireTV haben hier jedoch nur 1-2 Watt Standby Verbrauch. Kleinere Geräte sogar weniger.

 

Die TP-LINK WLAN Steckdose verbraucht selbst im angeschalteten Zustand aber zusätzlich 1,6 Watt und im ausgeschalteten Zustand 1,2 Watt.  Das ist meiner Meinung nach auch schon ganz ordentlich für EINE Steckdose. Stattet man sein jede Steckdose damit aus, um alle Geräte komfortabel zu schalten, dann summiert sich der Verbrauch ganz schön. Einsparen wird man somit im Normalfall nichts, außer man hat an jeder Steckdose gleich mehrere größere Verbraucher angeschlossen. Dazu muss man aber auch bedenken, dass selbst im angeschalteten Zustand immer 1,6 Watt zusätzlicher Verbrauch dazu kommen.. 

 

Resumé:

+Integrierbar in viele Drittanbieter Smart Home Systeme

+/- recht hoher Preis

-langsame Reaktionszeit (hauptsächlich über die App)

-hoher Stromverbrauch

-schlechte Verbindungsstabilität

 

 


Integrierbarkeit in Drittanbieter System:

Was mir sehr gut gefällt, ist die einfache und problemlose Integrierbarkeit der Lampen und auch Steckdosen von TP-Link in Smart Home System wie Home Assistant und Co. So ist man nicht auf die Handy App angewiesen und kann die Geräte auch noch zB. mit dem Raspberry Pi verwalten und steuern. Das klappt soweit auch einwandfrei. Trotzdem auch hier das Problem mit den Verbindungsabbrüchen wofür die App bzw. Home Assistant in diesem Fall aber nichts kann. 

 

 

persönliche Meinung und aktuelles Gesamtfazit:

Meine erste positiv gestimmte Meinung zu den TP-Link Smart Home Produkten wurde leider in beiden Fällen schnell gedämmt. Vom ersten Eindruck machen die Produkte etwas her und sind auch qualitativ gut verarbeitet. Die KASA App ist schön aufgebaut und funktionierte bei mir – wenn die Geräte mal Verbindung hatten – stabil und ohne Probleme. 

 

Der wirklich einzig große Kritikpunkt sowohl bei den Lampen als auch der Steckdose ist eindeutig der WLAN Empfang und damit die Verbindungsstabilität. Es ist in den letzten Wochen kein Tag vergangen an dem ich die Geräte mal ohne Probleme steuern konnte und mal nicht von Alexa als Antwort auf “Alexa, schalte Steckdose ein”  ein ernüchterndes “Steckdose reagiert nicht” oder “Ich habe Steckdose nicht gefunden”. Das ist natürlich sehr ärgerlich und man hat den Eindruck hier Geräte im Beta-Stadium teuer gekauft zu haben. 

Daher komme ich auch noch gleich zum Preis. Das Preis/Leistungsverhältnis ist aufgrund den vorkommenden Schwächen und Störungen leider momentan noch nicht so gut. Hier gibt es definitiv preiswertere Systeme, die stabiler laufen. Aktuell bezahlt man für die günstigste Variante der WLAN Lampen 35€ ( Weißspektrum, dimmbar) und für die günstige Version der Steckdose ohne Energiemessung 30€. Das ist meiner Meinung nach nicht günstig und hier bieten andere Anbieter deutlich bessere und günstigere Produkte an.

1.Beispiel:  Ikea TRÅDFRI ( Gateway benötigt = 29,99€ ).  E27 Weißspektrum Lampe kostet hier 19,99€. Beim Kauf von Gateway und 2x E27 Lampen kommt man somit auf den gleichen Preis wie die TP-Link Lampen. Mit jeder zusätzlichen Lampe spart man jedoch dann 15€!

2. Beispiel: Xiaomi Yeelight ( WLAN Lampe, kein Gateway benötigt).  Kosten pro Lampe 10-12€ aus China,  15-25€ aus Deutschland. 

 

=> Aktuell kann ich daher für den Preis die TP-Link Geräte nach meinen Erfahrungen nicht empfehlen. So bekommt man von anderen Anbieter System die Produkte viel günstiger und hat hier nicht mit Verbindungsproblemen zu kämpfen. Vielleicht schafft ein Firmware Update noch Besserung in diesem Bereich.

 

TP-Link Smart Home Produkte auf Amazon:

HS100/HS110 WLAN Steckdose  29,99€ bzw 35,49€

E27 LED Glühbirnen 

TP-Link Smart Home

19,99-39,99€
6.3

Licht

9.0/10

Qualität

9.0/10

Funktion

3.5/10

Kompatibilität

6.0/10

Preis/Leistung

4.0/10

Pros

  • Helles, schönes Licht / breites Spektrum
  • keine Bridge notwendig (WLAN)

Cons

  • Häufig Verbindungsprobleme/Ausfälle
  • geringe Reichweite
  • relativ teuer
  • nur mittelmäßiges Zusammenspiel mit Drittanbietersystemen
  • APP verbesserungsdürftig - langsam, geringer Funktionsumfang..

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*